Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 21 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Steyr Baureihe S (Baureihe 91 Facelift)
M.A.N. 16.240

Antworten: 4.202
Hits: 1.905.482
26.06.2019 00:34 Forum: Steyr


Ottakringer hatte zumindest zwei der Steyr Zugmaschinenen mit den 3-Achs Aufliegern.
Ein Zug im "Ottakringer Design" im typischen gelb
und einen in "Kapsreiter Design". Der war in einem etwas dünkleren gelb lackiert und der Auflieger war so wie das Flaschenetikette gestaltet.
Es waren recht schöne und elegante Gespanne zur die damaligen Zeit.

Der restaurierte Hauber steht in der Brauerei. Letztes Jahr stand er als Werbung im Hof bei den Braufestwochen. Vielleicht darf er heuer auch wieder raus? Mal sehen, dann kann ich vielleicht ein Foto schicken.

Fotos gibt´s hier auch schon mal:

https://www.kleinbahnsammler.at/wbb2/ind...inger-brauerei/
Thema: Neuzugang bei Familie Stiefs
M.A.N. 16.240

Antworten: 264
Hits: 143.845
04.04.2019 00:33 Forum: M-A-N


Wunderschön gemacht und mit viel Herz restauriert!

Top Auto - ich versteh deinen Spaß daran nur zu gut - bin die F90 auch einfach gern gefahren...
War auch so ungefähr in deinem Alter damals und wollt am liebsten nicht mehr weg von den Autos...

Viel Spaß und allzeit gute Fahrt mit deinem MAN !!!
L.G., Tom aus Wien
Thema: Georgs 1290er Steyr
M.A.N. 16.240

Antworten: 535
Hits: 209.758
04.11.2018 20:37 Forum: Steyr


Hallo Georg,

du hast PN von mir daumen
Thema: Georgs 1290er Steyr
M.A.N. 16.240

Antworten: 535
Hits: 209.758
31.10.2018 00:58 Forum: Steyr


Einen Wassertank im ersten Geräteraummodul hat es - zumindest in Wien - nicht gegeben.
Ob andere Feuerwehren auch so ein Wechselsystem beschafft haben, ist mir nicht bekannt.

Der Wasser- und Schaummittelank war nur im hinteren - fixen - Teil des Aufbaues untergebracht. Man kann ihn auf zwei der Fotos zwischen den Geräteräumen recht gut erkennen.
Er hat prinzipiell drei Kammern: 1600 Liter, 400 Liter und 220 Liter.
Der 220 Liter Tank war bei beiden Fahrzeugverwendungen immer mit Schaummittel gefüllt und der 1600 Liter Tank immer mit Wasser.

Bei der Verwendung als HLF waren der 1600 und der 400 Liter Tank verbunden - also 2000 Liter Wasser und 220 Liter Schaummittel.

Bei der Verwendung als SLF wollte man - zusätzlich zu den 500 kg Pulver im ersten Geräteraummodul - mehr Schaummittel mitführen. Es wurden daher der 220 Liter und der 400 Liter Tank zu einem 620 Liter Schaummitteltank verbunden.

Mehr als 2000 Liter Wasser waren daher bei diesem Fahrzeugkonzept in Wien nicht an Bord.

Die tauschbaren Geräteraummodule unterschieden sich von aussen dadurch, dass die seitlichen Jalousieverschlüsse beim SLF Modul etwas tiefer reichten als beim HLF.

Von der Ausstattung her unterschieden sie sich dadurch, dass beim HLF ein recht unfangreiche technische Beladung vorrangig war, u. a. Schneid- und Trenngeräte, Tauchpumpen, Wagenheber, KFZ Transportroller, etc.
Es waren einfach gesagt die "Allzweckfahrzeuge" der BF Wien, die sowohl zur Brandbekämpfung, als auch zur Bewätigung der technischen Einsätze (eine der Hauptaufgaben der BF Wien) geeignet waren.

Beim SLF war der Beladungsschwerpunkt vom ersten Geräteraummodul zur erweiterten Brandbekäpfung ausgelegt. Es waren ein 500 kg Pulveranlage eingebaut und eine Tragkraftspritze eingeschoben. Am Dach befanden sich auch die nötigen Saugschläuche dazu. In den fixen Geräteräumen wurden dann noch einige Teile der in Kisten und Laden verstauten Beladung getauscht, da das SLF auch als Erstangriffsfahrzeug bei Schadstoffunfällen herangezogen wurde. So war u.a. das "Ölwehrnotbesteck", Schadstoffanzüge, und Auffangbehälter in den hinteren Räumen verstaut.
Alles war aber in relativ kurzer Zeit zu tauschen und der Rest der Beladung, wie Atemschutz, etc. war bei beiden Verwendungen gleichbleibend.

Die letzten HLF dienten so etwa in der zweiten Hälfte der 90er aus und wurden durch die BLF (Bergelöschfahrzeug) auf Steyr 12 S 21, bzw. 12 S 23 ersetzt.

Die SLF waren noch etwas länger im Dienst und wurden dann durch die ULF auf Steyr 15 S 23, bzw. 16 S 26 ersetzt.
Thema: Georgs 1290er Steyr
M.A.N. 16.240

Antworten: 535
Hits: 209.758
28.10.2018 22:39 Forum: Steyr


Schön noch mal einen ehemaligen Wiener zu sehen prost
Eine kleine Ergänzung zu den ehemaligen wiener Steyr hätte ich noch:

Der jetzt als TLF 2000 bezeichnete Steyr wurde in Wien als HLF - Hilfeleistungslöschfahrzeug - geführt.

Zeitgleich zum HLF wurden damals auch die SLF - Sonderlöschfahrzeuge - in Dienst gestellt. Diese unterschieden sich durch eine Pulverlöschanlage im ersten Geräteraummodul vom HLF, das dafür mit einer unfangreicheren technischen Beladung ausgestattet war.
Von den SLF wurden aber nicht so viele in Dienst gestellt, wie von den HLF.
Durch die Tauschbarkeit der Module sollte sichergestellt werden, dass immer genügend SLF verfügbar waren. (Im Regelfall sollte das ein Fahrzeug pro Sektion sein.)
Ein ehemaliges SLF (ich glaub es war sogar der ehemalige Prototyp) war bis vor kurzem noch bei den wiener Linien als Werksfeuerwehr im Dienst. Irgendwo sollt ich noch ein Foto davon haben hmm

Hoffe was interessantes beigetragen zu haben.
Thema: Gräf & Stift
M.A.N. 16.240

Antworten: 303
Hits: 231.339
22.05.2018 02:02 Forum: Oldtimer-LKWs


Interessant, meine Angaben habe ich aus dem Urisk Buch Band 1 herausgelesen.

Auch bei den Winden dürfte es da unterschiedliche Angaben geben, so steht auf dem rot gelben von Seite 17: 2 x 20 Tonnen - das würde auch mit meinen Erinnerungen an die Maschine eines früheren Bekannten zusammenpassen - die Motorleistung seiner Maschine weiß ich aber leider nicht mehr.

Auch hier wird er als 240/36 angeführt:

https://www.austrian-military-models.at/...zafd-240/36-6x6
Thema: Gräf & Stift
M.A.N. 16.240

Antworten: 303
Hits: 231.339
21.05.2018 21:13 Forum: Oldtimer-LKWs


Hallo Georg,

schau mal in diesem Gräf & Stift Thread auf Seite 17 und 18, da sind auch Fotos von solchen Zugmaschinen.

Ehemals ÖBH

Geländegängiger Zugkraftwagen D, 75t Schlepplast,
Doppelkabine, Hiabkran (ZAFD 230/361)

gl ZKW 75t, mSw (Gräf & Stift 230/36)
Baujahre 1968 / 1970
230 PS - 6 Zylinder
22.000 kg Gesamtgwicht
Nutzlast 400kg (das Fzg hatte Ballast fix unter der Pritsche)
Seilwinde 2 x 12500 kg (Itag Doppelwinde)

Wurde als Zugfahrzeug mit den Arpa 50t Tiefladern zum Panzertransport verwendet.

Wurde dann durch die ÖAF 34.440 8x8 und den Goldhofer 55t Tieflader ersetzt.

Hoffe ein wenig weitergeholfen zu haben. zwinker
Thema: Steyr LKW allgemeiner Diskussionsthread
M.A.N. 16.240

Antworten: 2.014
Hits: 572.580
07.02.2017 23:56 Forum: Steyr


Hallo Steyr Freunde!

Ich war heute auf der Südautobahn Richtung Wien unterwegs.

Bei dem LKW Händler kurz nach dem Rastplatz Ilz, steht (offenbar seit kurzem - Anfang Jänner hätt ich ihn nicht gesehen) ein weißer Steyr Pritschen LKW - direkt hinterm Zaun an der Autobahn. Fahrgestell glaub ich rot erkannt zu haben, er steht da zwischen anderen LKW´s, und 130 hatte ich auch so etwa drauf Pfeifen

Sieht nach 91er oder S Serie mit schweizer Breite aus und auf dem schnellen Blick im Vorbeifahren aber noch recht gepflegt.

Dachte mir ich poste das kurz, vielleicht interessiert sich ja jemand dafür.


So wie der hier gezeigte kommt er ziemlich hin:

http://www.militaerfahrzeuge.ch/unterkategorie_11_1_187.html


Grüße in die Runde und einen schönen Abend noch, Tom.
Thema: Magirus-Deutz KW15, KW16 und KW20
M.A.N. 16.240

Antworten: 677
Hits: 469.387
19.01.2017 22:16 Forum: IVECO: FIAT, OM, UNIC und Magirus-Deutz


Hallo Magirus KW,

der müßte so von Anfang bis spätere Mitte der 90er dort gestanden sein. Auf´s Jahr genau kann ich mich leider nicht mehr ganz genau festlegen.

Je länger und genauer ich mir das Foto anschaue, desto sicherer bin ich mir dass es genau der Kran war, der lack und die Krankabine... denk sowas ist doch einzigartig und "Raum Leoben, Eisenerz" wäre da auch nicht so weit weg.

Ich kam da leider nur ein bis zweimal pro Jahr auf dem Weg in den Urlaub und sah ihn immer so imposant - Ausleger leicht angehoben - oben auf seinem Platz stehen.

Er machte glaub ich Werbung für ein Abschleppunternehmen und / oder eine Werkstätte. hmm

Den genauen Autobahnkilometer weiß ich jetzt leider auch nicht, aber den könnt ich in Erfahrung bringen wenn er vielleicht nützen würde, ich bin demnächst wieder in der Gegend.

Schade dass ich sonst nicht viel dazu beitragen kann.

Grüße, Tom
Thema: Magirus-Deutz KW15, KW16 und KW20
M.A.N. 16.240

Antworten: 677
Hits: 469.387
19.01.2017 01:11 Forum: IVECO: FIAT, OM, UNIC und Magirus-Deutz


Stand der KW nicht einige Zeit zu Werbezwecken in der Nähe von Kapfenberg neben der S6 auf einer Anhöhe?
War schön zu sehen in Fahrtrichtung Wien, rechts, so in der Nähe von dem "Daten-Bunker".
Die auffällige Lackierung und die Kabine auf dem Kranoberwagen sind mir da so markant in Erinnerung geblieben.

Davor stand glaub ich ein ex. US Army Abschlepper an der Stelle und zuletzt ein alter Anhänger.

Grüße, Tom
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 21 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH