Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 28 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »
Autor Beitrag
Thema: LKW´s aus der Schweiz und Liechtenstein.
qpez

Antworten: 2.557
Hits: 2.089.349
18.12.2016 14:47 Forum: Lastwagen aus aller Welt


Hallo Titano66

Diese Fahrzeuge gehörten den Gebrüder Ritter in Opfershofen TG
Thema: MOWAG Nutzfahrzeuge
qpez

Antworten: 65
Hits: 63.998
08.05.2016 17:11 Forum: Weitere LKW Hersteller


Hallo Bruno!

Das ist ein Einzelstück. Er wurde in Genf am Autosalon vorgestellt. Damals wollte Walter Ruf auch auf den 4 achser Boom aufspringen. In diesem Fz ist ein .Mowag M8TK Zweitakt-Diesel eingebaut. Vom Motor kannst Du nicht viel sehen, da muss von der Ladebrücke her ein Deckel geöffnet werden . In den achzigern wurde das FZ. für interne Transporte eingesetzt.
Heute gehört dieses Fahrzeug Rolf Schenk in Wäldi TG der es mit liebe am leben erhält.

Gruss Rinaldo
Thema: MOWAG Nutzfahrzeuge
qpez

Antworten: 65
Hits: 63.998
16.02.2016 12:41 Forum: Weitere LKW Hersteller


Hallo Bruno!

Die Mowag Motoren waren keine Kopie der GM Motoren. Zweitakter gab es schon lange. Aber die Leistung, die man damals aus einem Zweitakter holte war mit dem Inhalt schon gewaltig. Der Mowag Motor hatte eine gebaute Rollengelagerte Kurbelwelle , gebaute Alu-Kolben mit Stahl Brennraum , 2 Gebläse und zwei Turbo und Einspritzpumpe. Kann mann nicht vergleichen mit einem GM 8V71. Am ehesten kann man die Innereien mit Maybach vergleichen. Den GM 6V53 hat man durch eine Forderung der Kanadier eingebaut. In Kanada wurde der erste Piranha mi Chysler V8 getestet. Da die Kanadier aber keine Benzin Motoren haben wollte entschliess mann sich für GM. Der war wegen seine kompakten Bauart und der guten Leistung genau der richtige für den bestehenden Motorenraum. Der Raum war gegeben sonst hätte man das ganze Fz. abändern müssen.
Der Motor den Du angehängt hast , ist ein Versuchsmotor wurde in einem Versuchsfahrzeug eingebaut .Dieser Motor hat eine Ladelftkühlung . Siehst Du an dem grünen Schlauch der vom Thermostat kommt und für den Kaltstart Glühkerzen. Anstatt wegschmeissen wurde er Full überlassen.

Gruss Rinaldo
Thema: MOWAG Nutzfahrzeuge
qpez

Antworten: 65
Hits: 63.998
24.01.2016 15:52 Forum: Weitere LKW Hersteller


Hallo !

Wie Du siehst haben wir auf der LI & Re Bank einen Turbo. Von da aus geht es über den Ladeluftkühler zum Spühlgebläse. Ich habe ein Diagramm (1970)angehängt in dem ersichtlich ist dass der Receiverdruck von 1 - 3 atü geht. 1000u/min-Abregeldrehzahl 2050 u/min. Wie viel Leistung die Gebläse aufgenommen haben weiss ich nicht mehr. Ist schon lange her. Doku gibt es fast keine mehr. Ich könnte dass vielleicht in Erfahrung bringen , da ich den Professor der an der Entwicklung beteiligt war gut kenne. Ab 1980 wurden nur noch Detroit- Diesel verbaut 8V71 & 6V53.
Thema: MOWAG Nutzfahrzeuge
qpez

Antworten: 65
Hits: 63.998
Mowag Motor 23.01.2016 13:33 Forum: Weitere LKW Hersteller


Hallo zusammen!

Das ist ein sogenanntes Roots-Gebläse (Spühlgebläse) Da es bei den Mowag Motoren ausschliesslich um Zweitakt Diesel Motoren handelt , werden diese Gebläse nur zum Spühlen des Motors eingesetzt. Die Leistungssteigerung wird mit Turbo und Ladeluftkühlung erreicht. Bei 4 takt Motoren setzt man die Roots Gebläse zur Leistungssteigerung ein. Bei den Abgebildeten Gebläse am Unterfluhr handelt es sich um ein Deutsches Produkt. (Aerzen) Beim gelben Motor oben kamen GM Gebläse zum Einsatz.
Thema: MOWAG Nutzfahrzeuge
qpez

Antworten: 65
Hits: 63.998
Mowag Unterfluhr 07.01.2016 17:04 Forum: Weitere LKW Hersteller


Es wurden zwei 2achser Mowag LKW mit eigenem Motor hergestellt. Einer mit einer eckigen Kabine und einer mit einer runden Kabine. Diese beiden wurden nur im Werksverkehr eingesetzt. Es wurde viel ins Tessin gefahren um Kugelblenden - Rohlinge zu laden. Damals konnte man viele liefern für den Deutschen Schützenpanzer Marder. Die Mowag Motoren waren sehr Reparaturanfällig. Dei LKW mussten viel abgeschleppt werden.
Thema: Volvo F - Die Sammlung
qpez

Antworten: 2.650
Hits: 2.150.130
03.01.2016 11:38 Forum: Volvo


Nochmals

Da sind wir unterwegs von Bordeaux im Febr.84 . Halt an einem Relais Routier.
Ich war mit dem CH230 Hängerzug unterwegs.
Die Lastwagen gehörten Rud. Fitzi Freidorf TG
Thema: Volvo F - Die Sammlung
qpez

Antworten: 2.650
Hits: 2.150.130
F12(CH230) 03.01.2016 11:33 Forum: Volvo


Da sind wir unterwegs von Bordeaux im Febr.84 . Halt an einem Relais Routier.
Ich war mit dem CH230 Hängerzug unterwegs.
Die Lastwagen gehörten Rud. Fitzi Freidorf TG
Thema: MOWAG Nutzfahrzeuge
qpez

Antworten: 65
Hits: 63.998
Mowag Motorenbau 03.01.2016 11:27 Forum: Weitere LKW Hersteller


Hallo Zusammen!

Ein Bild zeigt mich 1972 beim Zusammenbau eine Mowag Motors
Das sind Bilder vom Motorenbau 1972 der V Motoren. Ein Bild zeigt einen 5 Zyl. Unterfluhr 2Takt Diesel . Der wurde in einem Mowag Lastwagen eingebaut der für den Werksverkehr als Versuch-LKW gelaufen ist.
Thema: Volvo F 88 / 89 - Die Sammlung
qpez

Antworten: 999
Hits: 1.015.797
F89 03.01.2016 10:07 Forum: Volvo


Hallo Adrian!

Ja wir waren mit diesen Fahrzeugen unterwegs. Ich mit dem Mercedes 1932 er gehörte Oberer-Transporte Reinach. Der F 89 war ein Vertragsfahrer aus dem Zürcher-Oberland Names Weissenbach.
Wir hatten mehrere Ladungenen Teile von ABB Münchenstein für ein Atomkraftwerk in der nähe von La Coruna. Zurück gab es immer Katzenstreu von Coslada nach Basel.
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 28 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH