Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 375 Treffern Seiten (38): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Ohne Worte!!!!
BautznerSenf

Antworten: 5.910
Hits: 771.117
13.02.2020 17:49 Forum: Off Topic


Hallo!

Zitat:
Original von Euclid
Und was nützen all diese Diskussionen nun ??

Wir alle sind irgendwie Nachfahren von den damaligen Opfern und Tätern, und alle waren wir damals nicht dabei ( zum Teil wohl nicht mal unsere Eltern und wenn ja, dann waren diese damals noch Kinder... ) und können für das damals passierte nicht wirklich viel dafür.

Wir können nur schauen und dafür sorgen dass das was damals passiert ist sich nicht wiederholt.


Du lieferst die korrekte Antwort doch selbst:
Wir Nachfahren (der x. Generation) tragen keine Schuld, doch
wir Nachfahren tragen Verantwortung - naemlich dafuer, dass so etwas nie wieder passieren darf.

Oder wie es die oesterreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann (* 25.06.1926, † 17.10.1973) so treffend formulierte:
"Die Geschichte lehrt dauernd, aber sie findet keine Schueler."

Gruss vom

B. S.
Thema: Rund um den OLDTIMER-LKW - Gesetze, Verordnungen, Verbände, Versicherungen
BautznerSenf

Antworten: 189
Hits: 110.776
11.02.2020 20:51 Forum: Oldtimer-LKWs


Hallo!

Zitat:
Original von Beleger
Dieser öffentliche Rosenkrieg um die NVG in diesem Forum ist dermaßen anstrengend und negativ das man mittlerweile geneigt ist aus der NVG auszutreten und der DEUVET anzuschließen. Die erreichen jedenfalls etwas für Oldtimerszene und zerfleischen sich nicht in der Öffentlichkeit.
Egal was darauf nun wieder für eine Reaktion folgt, werde ich darauf nicht reagieren.


Mag sein - das ist DEINE Meinung und sie sei Dir (natuerlich!) gegoennt.

Andererseits muss man aber auch denen, die beim NVG (bzw. im NVG-Forum) keine Stimme haben, eine Moeglichkeit der Meinungsaeusserung geben (dort im NVG-Forum koennen die Moderatoren/Administratoren ja missliebige Meinungen ausschalten).

Und der DEUVET hat irgendwie schon eine andere Zielsetzung als die NVG.

Dass es (leider!) momentan athmosphaerische Stoerungen bei der NVG gibt, ist schade, sollte aber ja gerade durch die offene Diskussion um Verfehlungen einzelner Beteiligter entschaerft werden - und das geht nun einmal nur in offenen (und unabhaengigen) Foren.

Es ist der NVG zu wuenschen, dass bald wieder Ruhe einkehrt und die Aktiven sich wieder der konstruktiven Arbeit im Verein zuwenden koennen.
Gleichzeitig ist es ein Lehrstueck darueber, alles das, was ein Vorstand vermeldet, kritisch zu werten und ggf. auch einmal in Frage zu stellen, statt einfach nur mit "Weiter so!" zu leben.

Die naechste Mitgliederversammlung wird es zeigen.

Henning hat meine volle Sympathie (denn ich habe ebenfalls vor Jahrzehnten einmal eine solche Schlammschlacht durchstehen muessen - ich kann seine Ohnmacht gut nachfuehlen).

Gruss vom

B. S.
Thema: Rund um den OLDTIMER-LKW - Gesetze, Verordnungen, Verbände, Versicherungen
BautznerSenf

Antworten: 189
Hits: 110.776
RE: Gegendarstellung von H. Hoffmann, Oberhausen 11.02.2020 20:43 Forum: Oldtimer-LKWs


Hallo!

Zitat:
Original von Elnisa60
(...)
Elke


Wobei ich mich bei diesem Post angesichts gleich dreier verschiedener genutzter Namen (Elnisa60, Maria und Elke) aber auch frage, ob hier alles mit rechten Dingen zugeht...

Merke: Wer im Schlachthaus sitzt, soll nicht mit Schweinen werfen!"

Mein' ja bloss.

B. S.
Thema: MAN 2020
BautznerSenf

Antworten: 133
Hits: 93.975
10.02.2020 14:29 Forum: M-A-N


Hallo!

Wie die Fahrzeuge aussehen ist doch zweitrangig - viel wichtiger ist doch, ob sie ihren Zweck optimal erfuellen und dabei ein gutes Preis-/Leistungsverhaeltnis haben.

Denn solange der Fahrer funktionell nicht mit dem Auto klar kommt, nutzt ihm das Design doch herzlich wenig... Und das ist die Crux, weil ja jeder Fahrer (und jeder Einsatz) andere Anforderungen hat. Das Design ist mir da relativ egal - wie auch beim PKW ("Preiwert und zuverlässig laufen muss er!")

Ich halte es für viel wichtiger, in das Wohl des Fahrers zu investieren - der lebt schliesslich drin und der muss die kleinen Macken, die jedes Fahrzeug ja nun mal hat, an allen Ecken und Enden ertragen.

Nebenbei werden sich LKW (wie schon die PKW zuvor) immer ähnlicher, weil die Aerodynamik ihren Tribut fordert - und der Windkanal ist für alle gleich, die Möglichkeiten zur Abweichung werden immer geringer.

Gruss

B. S.
Thema: Bertschi AG
BautznerSenf

Antworten: 150
Hits: 111.347
07.02.2020 15:01 Forum: Speditionen,Fuhrunternehmen und Firmenfuhrpark´s


Hallo!

Sehr interessanter Faden, vielen Dank fuer die tollen Beitraege!

Ueber Bilder der ISO-Container freut sich sicher auch "DIE" Seite fuer Intermodalverkehr: http://www.matts-place.com/intermodal/pa...containers1.htm

Einsendungen nimmt er gern unter intermodal_matt ( at ) yahoo.com entgegen.

Gruss vom

B. S.
Thema: Ohne Worte!!!!
BautznerSenf

Antworten: 5.910
Hits: 771.117
RE: historischer Makel 04.02.2020 16:28 Forum: Off Topic


Hallo!
Zitat:
Original von ovali
Naja, uns Österreichern und auch den Deutschen werden wohl die Greueltaten des dritten Reiches wohl bis in alle Ewigkeit angelastet.
Egal wieviele Menschen am Balkan, in Syrien oder in Afrika inzwischen hingemetzelt wurden.


Erstens kann man Unrecht nicht aufrechnen ("Der hat aber auch...!"), zumal die von den Deutschen und ihren Verbündeten angerichteten Gräuel wohl weltweit historisch unvergleichlich sind.

Zweitens sind die Kinder und Kindeskinder selbstverständlich nicht für die Taten ihrer Eltern, Grosseltern oder Urgrosseltern verantwortlich.

Doch statt Schuld tragen sie Verantwortung - Verantwortung dafür, dass sich so etwas niemals wiederholen darf.

Und es ist sicher nicht verkehrt, den Anfängen zu wehren und -wie in diesem Faden- zu fragen, ob der Aufkleber nur missverständlich oder doch in diesem Sinne gemeint war. Und man kann eben durch kleine Änderungen aus einer ganz unverfänglichen Aussage ("Schuhe aus im Fahrerhaus") eine Provokation (i. S. d. neu aufkommenden Rechten, die z. T. mit gezielten Tabubrüchen arbeiten und Aussagen gesellschaftsfähig machen wollen) machen.
EDIT: Man muss nicht einmal ein Rechter sein, um sich von diesen vereinnahmen zu lassen. /EDIT

Die Nachfrage diente nach meinem Verständnis wohl dazu, den Einsteller zu einer klaren Aussage ("Ups, so habe ich es gar nicht verstanden!" vs. "Genau so will ich es verstanden wissen!") zu drängen.

Gruss

B. S.
Thema: Ohne Worte!!!!
BautznerSenf

Antworten: 5.910
Hits: 771.117
04.02.2020 16:13 Forum: Off Topic


Hallo!
Zitat:
Original von piefke53
Wenn man sich jetzt schon wegen der Verwendung der Fraktur-Schrift als "Rechter" bezeichnen lassen muss, liegt wohl einiges im Argen.

Keineswegs - es ist nur ein kleines Mosaiksteinchen in einem grossen Bild.
Das ist alles.

Gruss

B. S.
Thema: Ohne Worte!!!!
BautznerSenf

Antworten: 5.910
Hits: 771.117
03.02.2020 20:16 Forum: Off Topic


Hallo!

Die deutsche Sprache ist da nicht eindeutig - es heisst mal Führerhaus, mal Fahrerhaus. Ebenso wie Führerschein, aber Fahrerlaubnis.

In den braunen Jahren gab es angeblich den populären Witz:
"Der Führer ist ein armes Schwein - denn er hat keinen Führerschein!"

Den Spruch "Schuhe aus im Fahrerhaus!" fände ich besser - besonders, wenn er die Frakturschrift vermeidet.
Denn dann kommen erst gar keine Fragen zur Motivation auf... ;-)

Gruss

Peter
Thema: Müll-Transportfahrzeuge
BautznerSenf

Antworten: 690
Hits: 440.893
22.01.2020 15:36 Forum: LKW und ihre Aufbauten


Hallo!
Zitat:
Original von Jockel
Das es sich bei dem Aufbau um einen 215 der noch aus Augsburg kommt handelt, weiß Ich auch.Er wurde ja auch Haifisch genannt, weil "Allesfresser".


Dann sei doch so nett und schreib' es auch auf. :-)

Ich bin jedenfalls ruptech dankbar fuer jede zusaetzliche Info.
Schliesslich will man ja nicht dumm sterben...

Gruss

B. S.
Thema: Was wird aus "Powalskis Fahrtenschreiber"?
BautznerSenf

Antworten: 166
Hits: 97.770
16.01.2020 15:57 Forum: Oldtimer-LKWs


Hallo!

Auch, wenn natuerlich richtig ist, was Du schreibst:
Es kann einen ganz anderen Hintergrund geben.

Jemand, der ein Projekt mit viel Herzblut aufbaut und mit seinem Namen dahintersteht (und eben keine auslaendische Gesellschaftt a la GmbH&Co. KG oder Ltd. zur Vermeidung der Haftbarkeit und/oder Verschleierung der Vermoegensverhaeltnisse gruendet, wie das Gauner vermutlich machen wuerden) koennte eben auch ganz einfach dauerhaft schwer erkrankt sein.

Und solche Erkrankungen koennen (Moeglichkeitsform!) eben auch psychischer Erkrankungen (z. B. Burn-out oder Depression oder eine Post-Traumatische Belastungs-Stoerung; beachte: Moeglichkeitsform!) sein.
Hinzu kommen andere "Erdbeben im haeuslichen Umfeld", etwa die Pflege fuer schwer erkrankte Angehoerige (das kann ohne Vorwarnung beginnen und einen Menschen rund um die Uhr fordern - ich hab's erlebt).

In so einem Fall reicht die Kraft dann u. U. kaum noch "zum Aufstehen und Anziehen", geschweige denn zur korrekten Durchfuehrung des Geschaeftsbetriebes (Erstellung und Verkauf der Zeitung) oder zur Abwicklung (Einstellung des Geschaeftsbetriebes, Kuendigung aller Abos, Berichtigung/Abschaltung der Webseite usw.

Und gerade dann, wenn es keine Mitarbeiter gibt, die einspringen koennen, kann alles ganz schnell zu viel fuer einen Menschen allein sein.

Deswegen "in dubio pro reo" - was immer dort passiert ist, Vorsatz oder Arglist o. ae. mag ich bis zum Beweis des Gegenteils nicht unterstellen.

Ich habe ihn von zwei Telefonaten (Einsendung von Material) in guter, weil kompetenter und freundlicher Erinnerung.
Wie schon geschrieben wurde: Nachtreten bringt niemandem etwas.

Gruss vom

Bautzner Senf
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 375 Treffern Seiten (38): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH