Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 94 Treffern Seiten (10): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
25.01.2020 15:43 Forum: Oldtimer-LKWs


Hi Chistopher - du bist also nicht belastbar beim Erscheinen von gelben Ziehtruppfahrzeugen zwinker

Dann versuche ich das nochmal mit einem O 307 ohne bewegte Bilder aber mit schönen Fotos und tollem Motorsound - finde ich.


https://www.youtube.com/watch?v=JPGdnyaBrjk

https://www.youtube.com/watch?v=9tWUc1U5Vb0
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
24.01.2020 20:21 Forum: Oldtimer-LKWs


Aber wirklich - eine Verschandelung des Unimogs geschockt .

Hier schnell einen Link zum Beruhigen zwinker hinterher:

https://www.youtube.com/watch?v=NYX6VHx6fWY
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
10.12.2019 12:05 Forum: Oldtimer-LKWs


Zitat:
Original von roadrunner-eu
Ein Gruß vom Fernmeldeamt Flensburg


Das ist ja mal ein cooles Foto.

Scheint irgendein Festumzug gewesen zu sein - Karneval hamse da ja nich..

Super Joerg ! klatsch klatsch klatsch
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
Erlebnis mit dem fahrbaren Postamt Typ Magirus 12.08.2019 16:51 Forum: Oldtimer-LKWs


Die OPD Düsseldorf hatte auch so ein Teil. Er wurde damals im ländlichen Bereich für einige Monate an einem festen Platz aufgestellt, weil dort das Postamt renoviert wurde, muss 1977/78 gewesen sein. Ich hatte den Auftrag das Teil an seiner Einsatzstelle ans Fernmeldenetz anzubinden. Hingefahren hatte den Magirus ein gelber Postler. Er gab uns die Schlüssel mit den Worten "Dann macht mal schön". Hatte auch was von Alarmanlage gemurmelt, aber uns den Ausschalter nicht gezeigt. So kam es, wie es kommen musste... Türe auf, für die Funktionsprüfung, und Alarmanlage ging an. Von dem in der vorhergehenden Beschreibung erwähnten Mangel "Alarmanlage zu leise" keine Spur mehr. Der machte mit der Hupe Krach bis die Dorfpolizei da war. Hat gedauert bis uns jemand von der gelben Zunft am Telefon gesagt hat, wo der Ausschalter ist. Jedenfalls nicht da, wo wir gesucht hatten. ahnung wall
Von da an war ich mit meinem Kollegen "Spezialist" für das Teil beim Anschluss ans Netz an weiteren Einsatzstellen. gröhl
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
28.05.2019 10:43 Forum: Oldtimer-LKWs


Zitat:
Original von KatS
In den Baubezirken gab es einige mit Anhängerkupplung

Bei manchen gehörte einen Anhänger mit ausziehbare Deichsel und Rungen dazu. Für den Bulli gab es einen Drehschemelaufsatz so dass mit diesem Gespann Telegrafenmasten transportiert werden Karten



In meinem Umfeld hatten die Baubezirke keinen Passat. Ebenso der Nebenstellenanlagen-Bautrupp nicht.
Aber das kann natürlich regional wieder unterschiedlich gewesen sein.
Bestellung, Genehmigung, Finanzmittel waren mitunter verschieden.

Den grauen Bully (T2) mit Drehschemel und Mast habe ich in meiner Zeit als Junghandwerker noch selbst um die Kurven bewegt.
War für einen Fahranfänger nicht ganz einfach.
Andere Kofferanhänger waren auch in den Baubezirken vorhanden, wurden aber bei Bedarf nur von Bullys gezogen.
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
27.05.2019 20:43 Forum: Oldtimer-LKWs


Schöne Fotos von der Kolonne. klatsch
Der Passat sieht interessant aus, weil ich jahrelang auch mit einem ausgerüstet war.
Nur die Anhängerkupplung gabs wohl dienstlich nicht.
Gibt es zu dem Passat noch ein paar Infos und Bilder ?
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
03.03.2019 15:20 Forum: Oldtimer-LKWs


Zitat:
Original von roadrunner-eu
Zitat:
Original von Leo
Gibt es einen Link auf den Film, den wir als Screenshots sehen? klatsch


Wenn ich die wiederfinde ja. War eine Samstag Nacht Aktion; das Bett hatte dann um 07.00 Uhr am Sonntagmorgen die vehement geforderte Aufmerksamkeit bekommen. Da hatte ich nicht viel an Links notieren gedacht


freu freu freu
Das lässt sich finden. Augen

Das Bundesarchiv hat einige interessante Filmbeiträge zur Bundespost. Einfach dort mal den Suchbegriff "Bundespost" eintippen.
Wer es noch älter und vielfältiger mag, nur "Post"...

Wer direkt zum o.g. Beitrag will, kann sich die UFA-Wochenschau 297/1962 ansehen, ab etwa Minute 7:50 .

www.filmothek.bundesarchiv.de
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
11.02.2019 23:59 Forum: Oldtimer-LKWs


Zitat:
Original von roadrunner-eu
Zitat:
Original von Dirty-Harry
...grins.....ob die "Lehrlinge" damals schon eine "Höhenzulage" fürs beladen des Dachgepäckträgers bekamen?? ahnung zwinker


Hallo mein Gutster eher für das Kraxeln, die Masten hoch. Zu den Zeiten gab es Telefonmasten satt, selbst in den Großstädten.


hmm in der Tat gab es eine Höhenzulage, aber ein Bully oder Telefonmast waren dafür zu kurz. Es musste dafür schon ein FMT(Fernmeldeturm) sein.

Was eher in Frage kam, war die Bleizulage für den Umgang mit Bleikabeln.
Der Kabelmantel bestand bei den alten Kabeln aus Blei und die Isolierung aus Papier. Die Muffen wurden aus Blei auch mal selbst "geklopft".
Dafür gabs die Zulage. Sie musste mit der Aufstellung für die Aussendienstentschädigung monatlich erfasst und dem Bauführer zur Genehmigung vorgelegt werden.
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
02.02.2019 13:38 Forum: Oldtimer-LKWs


Zitat:
Original von roadrunner-eu
1 - FA Krefeld aus dem Baubezirk 21
2 - Baubezirk 23 in Düsseldorf, war der vom FA 3 ( Gilb ? )
3 - Baubezirk 21, FA Bonn
4 - Aufnahme in Dresden - beachtet bitte die Aufschrift Telekom und daneben ein Golf vom Paten-FA Düsseldorf


Nee, der FBBz 23 vom FA3 war in Mettmann und der FBBz 23 vom FA4 war in Leverkusen-Opladen - die beiden Orte sind es nicht.
Bliebe das FA2, aber der Hintergrund ist mir nicht bekannt.
Thema: gelbe (und graue) Postautos
der Gilb

Antworten: 2.349
Hits: 1.153.699
16.01.2019 19:25 Forum: Oldtimer-LKWs


Zitat:
Original von BautznerSenf
Hallo!

Zitat:
Original von der Gilb
Hmmmm.... rechtlich bedenklich, könnte teuer werden.
Du hast nur Glück gehabt und bist nicht auf einen genauen Polizisten getroffen.
Das Anbringen einer rot-weissen Warnmarkierung setzt ein berechtigtes Fahrzeug voraus, z.B. ein Baustellenfahrzeug, weil damit Sonderrechte* verbunden sind.
Zusätzlich muss man beachten, dass Reflexfolien zu den "lichttechnischen Einrichtungen" zählen - sind also "ganz böse" und Mißbrauch könnte das Erlöschen der Betriebserlaubnis des Bullys zur Folge haben.

Wenn du das Fahrzeug nur temporär bei geeigneten Treffen im kompletten "Ornat" zeigen willst, würde ich auf Magnetfolien setzen. Die kann mann rückstandsfrei wieder entfernen.

Noch einige Infos:
*Zu den Sonderrechten Zitat aus der StVO:
§35 Abs. 6
Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung der Straßen und Anlagen im Straßenraum oder der Müllabfuhr dienen und durch weiß-rot-weiße Warneinrichtungen gekennzeichnet sind, dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen und auf jeder Straßenseite in jeder Richtung zu allen Zeiten fahren und halten....usw. usw..
Zitatende

In den alten Zeiten galt für die Bundespost der damalige Absatz 7 der StVO (inzwischen wurde er verändert) :
(7) Fahrzeuge der Deutschen Bundespost, die der Beförderung von Postsendungen oder dem Bau oder der Unterhaltung von Fernmeldeeinrichtungen dienen, dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen zu allen Zeiten fahren und halten, soweit ihr Einsatz dies erfordert.
Gelb und Grau hatten also auch ohne Warnmarkierung Sonderrechte.
Die habe ich oft genug genutzt und manche Parkknolle musste zurückgenommen werden Zeigen


Ich habe es "andersrum" gelernt - also so, wie der Fragesteller es beschrieben hat (naemlich als problemlos):

Die von Dir freundlicherweise zitierte Vorschrift regelt nicht, dass Du automatsich Sonderrechte hast ("Jedes Auto mit Warnschraffen..."), sondern nur, dass bestimmte Fahrzeuge, naemlich dann, WENN sie
a.) mit Schraffen und/oder RKL versehen sind und
b.) dies zur Ausuebung der Taetigkeit notwendig ist
Sonderrechte in Anspruch nehmen KOENNEN.
.
... ja, wie ich oben zitiert hatte "...(7) soweit ihr Einsatz dies erfordert."

Hier kommt ja noch hinzu, dass das Fahrzeug optisch wieder dem alten Zustand angenaehert (und damit die Authentizitaet gesteigert) wird.
Die größmögliche Authenzität ist sicher wünschenswert, das finde ich natürlich auch schöner!
.
Gibt nach m. E. kein Problem, solange er sich keine Sonderrechte anmasst.
* ich schreibe unten dazu..
.
Anders (und zwar so, wie Du schreibst) ist es bei Tagesleuchtfarbe - da ist man pingelig, die soll speziell bleiben.
gut, da sind wir dann schon mal einig daumen
Gruss vom

B. S.

Hallo Bautzner Senf,
.
* Dies schlägt sich meines Wissens jedoch leider nicht in StVO, StVZO und Verwaltungsvorschriften nieder.
Auch wenn man das Anmaßen von Sonderrechten mal ausschließt - die Verwendung von Warnmarkierungungen auf dem Fahrzeug setzt meiner Einschätzung nach,
immer zuerst mal ein berechtigtes Fahrzeug voraus und das ist selbst bei einem Fahrzeug mit H-Kennzeichen nicht gegeben.
.
Ich habe mal eine sehr informative Internetseite herausgesucht, die eine juristische Beratung nicht ersetzt, aber die Problematik gut erklärt.
http://www.rsa-95.de/15/Warnmarkierung/DIN_30710.htm
Etwas weiter unten auf der Seite unter "Rechtliche Vorgaben" geht es los....

Hinweis
Ich würde jedem raten, sich selbst schlau zu machen, wenn man solches vor hat.
Weil es meinerseits keine juristische Bewertung ist, sondern nur eine Meinungsäußerung, will ich meinen Beitrag zu dem Thema hier auch beenden. :ben
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 94 Treffern Seiten (10): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH