Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Speditionen,Fuhrunternehmen und Firmenfuhrpark´s » Aktuelle Speditions-Insolvenzwelle » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (64): « erste ... « vorherige 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Aktuelle Speditions-Insolvenzwelle
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schlabbergosch   Zeige Schlabbergosch auf Karte



images/avatars/avatar-6553.jpg

Dabei seit: 12.07.2009
Name: Bernd
Herkunft: Schwäbische Alb.
Alter: 62

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Franz Mersdonk
@Hoppelhuber,
das wirst du nicht erleben das einer von den genannten vom Markt verschwindet.
Da passt Mama Merkel schon für auf,denn im Vorstand sitzt bestimmt einer von ihren Spezis.



Bei Schober wäre ich mir nicht so sicher, aber der Rest ist Systemrelevant,wie die großen Banken.

__________________
Lausch auf deine Neider denn sie zeigen nur deine restlichen Fehler.

Dont drink and write zwinker
25.12.2012 12:30 Schlabbergosch ist offline E-Mail an Schlabbergosch senden Beiträge von Schlabbergosch suchen Nehmen Sie Schlabbergosch in Ihre Freundesliste auf
hoppelhuber



Dabei seit: 17.04.2008
Name: Martin
Herkunft: SAN Ofr.
Alter: 50

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Franz Mersdonk
@Hoppelhuber,
das wirst du nicht erleben das einer von den genannten vom Markt verschwindet.
Da passt Mama Merkel schon für auf,denn im Vorstand sitzt bestimmt einer von ihren Spezis.



...genau das ist das Problem, das die soviel EU Fördermittel im Arsch haben, das sie garnicht abkippen können...... schimpf

....und damit ihr perverses Subunternehmer - Gedöns immer wieder aufrecht erhalten können...... schimpf

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von hoppelhuber: 25.12.2012 12:31.

25.12.2012 12:31 hoppelhuber ist offline E-Mail an hoppelhuber senden Beiträge von hoppelhuber suchen Nehmen Sie hoppelhuber in Ihre Freundesliste auf
RONLEX



Dabei seit: 27.04.2011
Name: Ronald
Herkunft: Aus dem Salzkammergut.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich versteh schon die Aufregung.

Nur wünscht euch nicht in Deutschland,dass die Schenker baden geht.
Denn dass, würde als nunmehriges Unternehmen der Deutschen Bahn am Steuerzahler hängen bleiben.
Da gäb`s einen Soli-Beitrag der anderen Art.

__________________
Grüsse Ronald

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von RONLEX: 25.12.2012 17:06.

25.12.2012 12:57 RONLEX ist offline E-Mail an RONLEX senden Beiträge von RONLEX suchen Nehmen Sie RONLEX in Ihre Freundesliste auf
trucking   Zeige trucking auf Karte



Dabei seit: 02.04.2011
Name: Detlef
Herkunft: Norddeutschland
Alter: 49

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Globalplayer
Zitat:
Original von Johanna
Ich kann irgendwie diesen "Schimpfzug" auf die Ostblock Fahrer nicht verstehen. Was hat der Fahrer aus Polen oder sonst wo denn damit zu tun? Nichts! Genau so wenig wie ein deutscher Fahrer etwas damit zu tun hat, wenn sein Spediteur nicht ganz dicht ist. Ich meine seht euch doch mal die Fakten an. Nehmen wir den Betz, der Mann hat mit Sicherheit nen Gerichtssaal öfter von innen gesehen als ein Fahrerhaus. Was kann dann der (nehmen wir mal an) polnische Fahrer dafür, das er nun den Zug eines Österreichers/Deutschen fährt? Das würdet ihr in der Situation des Ostblock Fahrers doch auch tun oder? Wenn ihr so dermaßen in Armut lebt das ihr nicht mal mehr eure Wohnung beheizen könnt? Ich will einen sehen der sagt, ne Danke, das fahre ich nicht, da könnte ich jemandem den Platz nehmen? Das werdet ihr nie erleben. Das ein deutscher oder österreichischer Zug nicht mehr vom jeweiligen Landsmann gefahren wird, sondern von einem aus dem Ostblock liegt doch ganz alleine an der Spedition selbst und nicht am jeweiligen Fahrer aus einem der drei Länder.

Was ich hier im Thread und auch in anderen nicht verstehen kann. Wieso der ein oder andere schimpft das die Polen teilweise die neuen Zugmaschinen fahren, wo kommt das Geld her ect ect. Ich glaube einige sollten sich bewusst werden, das nicht ganz Polen aus absoluter Armut und Diebstahl besteht. Im Gegenteil, das ist ein so geringer Teil und sollte auch ihre Vorurteile stecken lassen. Denn zu polnischen Speditionen und Speditionen wie Gartner, Betz und Co gibt es einen Unterschied. Die Kisten werden nach 6 Jahren immer noch gefahren, 6 Jahre in denen teilweise der Fuhrpark bei großen Speditionen bereits 2 mal erneuert wurde.

Ich finde dieses gedankenlose Schimpfen gegen die Polen einfach nicht gut. Polnische Fahrer sind mitunter die hilfbereitesten und nettesten die ich kennen gelernt habe. Die Fahrer haben teilweise nichts anderes als ihre Zugmaschinen. Da finde ich es einfach eine frechheit das über sie geschimpft wird, weil sie Touren in Deutschland/Österreich bekommen oder gar bei großen Speditionen angestellt sind.

Sicher ist es nicht richtig, eine ganze Österreichische Spedition in das Ausland verschieben zu wollen, das das nicht ok ist da brauchen wir nicht reden. Aber es soll mir einer der über polnische Fahrer schimpft sagen, weshalb er nicht die Chance bekommen sollte, beim Gartner, beim Betz oder sonst wem zu fahren und wenn es nur für 1000 Euro ist. Von den 1000 Euro lebt er in teilen Polens wie ein Gott.

Oder auch das der ein oder andere Fahrer aus dem Ostblock mehr verdient. Ich kanns einfach nicht verstehen, warum da geschimpft wird. Das sind doch Fahrer wie ihr alle auch. Und jede weiß das der eine mehr der eine weniger verdient. Muss man das wirklich davon abhängig machen wo er herkommt?


klatsch daumen klatsch
Die sind wirklich sehr Hilfsbereit.......selten kommt es bei uns in der Werkstatt vor das ein Deutscher Fahrer seine Hilfe anbietet....
Die Slowaken,Polen helfen wo sie können...ob beim Kippen vom Fahrerhaus, Werkzeug anreichen uvm.
Will keine Deutschen Fahrer schlecht reden sondern eher die ausländischen Fahrer etwas gut reden, da es halt direkt nach Vorurteil beurteilt wird..


Hallo erstmal,
also eins mal vorweg, die "Ausländischen" Fahrer sind wirklich die Hilfsbereitesten. Vor allem wenn man in Deutschland mal eine "zweite Helfende Hand" braucht. Aber dieses ganze getrampel auf Billiglöhner auf den Touren geht mir bischen auf den Hut. Anfang der 90er sah man genug "Deutsche Ausländer" auf Dänischen und Niederländischen LKWs. Und diese fuhren und fahren zu 99% auf Niveau eines Nahverkehrslohn, des jeweiligen Landes. Habe selber Verwandschaftliche beziehung zum Niederländischen Transportgewerbe, und frage mal einen Niederländer oder Dänen oder mittlerweile einen Schweden, was er vom "Deutschen Ausländer" auf "seinem" LKW hält.
Das große Problem waren auch nie Betz, Augustin usw., wer lange genug gefahren ist, weiss wie groß die anderen geworden sind (im Schatten der Aufregung um Betz & Co.). Diese wären DHL, Schenker usw. und alle mit staatl. beteiligungen. Bein den privaten waren es die Nagel Group, Dachser usw. alle diese sind Europaweit tätig und diese bestimmen die Preise. Wäre mit der EU- Globalisierung alles gleich gekommen, alle selben Steuersatz, Sozialabgaben usw., dann wäre der Wegfall der Frachttarife auch nicht wild gewesen.
Also die Politik, und die haben wir selber gewählt (ist aber ja auch irgendwie egal watt man wählt).
Es war damals halt alles besser, kein Handy, Navi usw. und sind auch in tunesien, marokko angekommen.
Heute fahre ich seit drei Jahren Nahverkehr, fünf tage Woche bei 9-10std, 2450,00 Brutto. Davon kann ich mich und meine Frau ( Sie geht nicht Arbeiten, damals hat Sie unsere zwei Töchter Großgezogen, war Arbeit genug!) ernähren. Und ich fahre auch nicht für unter 2000,00 Brutto im Nahverkehr, warum soll ich wo meine Töchter groß und aus dem Haus sind, jetzt verlangen das meine Frau mit dazu verdient? Ich habe meinen Chef damit überzeugt, das ich vernüftig und verantwortungsbewusst Arbeite. Und das hat halt seinen Preis, das hab ich seit über zwanzig Jahren so bisher gemacht. Und mein Lohn lag immer im Durchschnitt zwischen 2500,00 und 3300,00 Brutto ohne Spesen im Fernverkehr ( und das in Norddeutschland ).
Mfg
Detlef
25.12.2012 20:21 trucking ist offline E-Mail an trucking senden Beiträge von trucking suchen Nehmen Sie trucking in Ihre Freundesliste auf
Franz Mersdonk



images/avatars/avatar-5012.jpg

Dabei seit: 15.07.2009
Name: Jörg
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 58

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Detlef,
für einige beginnt der Norden ja auch schon in NRW...... zwinker
Nun lag der Fall mit den Deutschen Fahrern bei den Skandinaviern ein bisschen anders.
Da die Skandinavier damals Kilometergeld bekamen waren Touren im Nahverkehr,innerdeutsch
oder Benelux,unbeliebt weil wenig km.Da kamen die Deutschen gerade recht,die bekamen ein Festgehalt und gut wars.Was im vergleich zum Deutschen Lohn immer recht hoch war.Viele allerdings
hatten "vergessen" in D Krankenversicherung und Steuern zu bezahlen.Wenn die dann mal einen Unfall hatten schauten die in die Röhre.

__________________
Lieber schlecht gefahren,als gut gelaufen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Franz Mersdonk: 26.12.2012 13:15.

26.12.2012 13:14 Franz Mersdonk ist offline E-Mail an Franz Mersdonk senden Beiträge von Franz Mersdonk suchen Nehmen Sie Franz Mersdonk in Ihre Freundesliste auf
Der Freiburger   Zeige Der Freiburger auf Karte



images/avatars/avatar-7057.jpg

Dabei seit: 12.01.2007
Name: Henning
Herkunft: Freiburg Elbe
Alter: 31

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Franz Mersdonk
@ Detlef,
für einige beginnt der Norden ja auch schon in NRW...... zwinker
Nun lag der Fall mit den Deutschen Fahrern bei den Skandinaviern ein bisschen anders.
Da die Skandinavier damals Kilometergeld bekamen waren Touren im Nahverkehr,innerdeutsch
oder Benelux,unbeliebt weil wenig km.Da kamen die Deutschen gerade recht,die bekamen ein Festgehalt und gut wars.Was im vergleich zum Deutschen Lohn immer recht hoch war.Viele allerdings
hatten "vergessen" in D Krankenversicherung und Steuern zu bezahlen.Wenn die dann mal einen Unfall hatten schauten die in die Röhre.


Eben und haben damit dazu beigetragen das die Löhne im nahverkehr unten bleiben!!

__________________
NG Fan auch ohne Auf Achse!!

But I would walk 500 miles
26.12.2012 13:27 Der Freiburger ist online E-Mail an Der Freiburger senden Beiträge von Der Freiburger suchen Nehmen Sie Der Freiburger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Der Freiburger in Ihre Kontaktliste ein
winu   Zeige winu auf Karte



images/avatars/avatar-2294.jpg

Dabei seit: 17.01.2006
Name: erwin
Herkunft: biberist schweiz
Alter: 52

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

es hat wieder einer erwischt ist zwar nicht ein grossen runge von dinslaken ca 20 auto

__________________
bilder sind eigentum von mir andere verwendung Abgelehnt Abgelehnt
26.12.2012 13:32 winu ist offline E-Mail an winu senden Beiträge von winu suchen Nehmen Sie winu in Ihre Freundesliste auf
trucking   Zeige trucking auf Karte



Dabei seit: 02.04.2011
Name: Detlef
Herkunft: Norddeutschland
Alter: 49

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Jörg
Hallo, ne der Norden ist bei mir Bremen- Hamburg (feuchte Dreieck zwinker ). Sicherlich haste recht mit den Dänen, aber die haben damals auch nicht selber entladen in Deutschland. Und auch hier kam dann immer beim Aldi & Co., nen "Deutschen-Büchsenkutscher" und sattelte den Dänentrailer unter. Quasi= Billiglöhner, denn der Deutsche machts ja!
Kann mich noch erinnern als ich in der alten Wollkammerei in HH-Wilhelmsburg laden sollte. War kurz nachdem Fiege die Logistik von Onkel D. übernommen hatte. Hatte hinten aufm Dreckshof mein Leergut abgeladen bekommen (Getränke KlappwandHzg. Drehschemel und Kurzkupplung), sollte dann vorne Laden. Dort sagte man mir, das dieses nun an der Rampe von hinten aus geschehen würde. Ich rückwärts dranne, und drinne gab man mir eine E-Ameise.tock Die hab ich beim erstenmal mit ner Palette drauf die Rampe runter fallen lassen, danach zum Lademeister "brauche andere Ameise, die eine ist kaputt" er " nimm die dritte, steht auch da oben". Naja als diese mit der zweiten Palette, links neben der Rampe vorm Anhängerheck lag, kam der Fiege Lagermeister Wutbrüllend auf mich zu. Ich erklärte ihm nur, er solle mal auf die LKW Tür schauen (Selbstabholer) vertraglich mit Onkel D. abgeklärt, wir laden nicht selbst:hihi . Danach wurden wir wieder von Fiege Ent- Beladen, schön draussen von der Seite. Die Spediteure, bekamen üprgens Geld später fürs selber laden, aber deren suppis wussten dies meist auch wieder nicht. Wie gesagt, der Deutsche macht alles mit, leider. Und nur eine Einheitliche Europäische Entlohnung und Belastung usw. für alle Staaten gleich, wäre eine sinnvolle Lösung. Da nützen die offenen Grenzen nichts.

Kann mich auch noch mit der Bierschaukel erinnern, das wenn man bei EDEKA HB-Arsten länger als eine std. warten musste, einfach wieder zur Brauerei zurück gefahren ist. Ohne mit der Dispo zu telefonieren. Einfach nen arsch in der Hose gehabt und wech, weil die meinten sie müssen bummeln. War dann immer Okay, andern Tag hin, zehn min. gewartet und wurde entladen ohne komischen kommentar.
Aber Du kennst ja auch noch die alten zeiten, und die werden leider leider nie wiederkommen.
mfg
Detlef
26.12.2012 13:56 trucking ist offline E-Mail an trucking senden Beiträge von trucking suchen Nehmen Sie trucking in Ihre Freundesliste auf
Schlabbergosch   Zeige Schlabbergosch auf Karte



images/avatars/avatar-6553.jpg

Dabei seit: 12.07.2009
Name: Bernd
Herkunft: Schwäbische Alb.
Alter: 62

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei Aldi in Aichtal gab es sogar eine Liste mit gesperrten Fahrern.
Ebenso bei Edeka Berlin.

Da standen Helga und ich schon vor 30 Jahren drauf.


Die fahren für mich nicht , dann arbeite ich auch nicht in deren Lager.

Früher gab es keine Paletten im Spanienverkehr, das wäre echt Handarbeit.

__________________
Lausch auf deine Neider denn sie zeigen nur deine restlichen Fehler.

Dont drink and write zwinker
26.12.2012 14:13 Schlabbergosch ist offline E-Mail an Schlabbergosch senden Beiträge von Schlabbergosch suchen Nehmen Sie Schlabbergosch in Ihre Freundesliste auf
Franz Mersdonk



images/avatars/avatar-5012.jpg

Dabei seit: 15.07.2009
Name: Jörg
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 58

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Detlef,
ja diese Geschichten machten damals immer wieder die Runde,wie Ameise von der Rampe geschmissen,oder der ominöse Holländer der 20 to Marmelade,oder waren es Gurken,vor die
Warenannahme gekippt hat........ja,ja ich sage mal Seemansgarn.Schuldt haben wir selbst weil
wir Fahrer uns nicht einig werden.Denn wenn du beim Aldi an der Rampe gestanden bist dann
haben alle,auch ich,selbst entladen.Ich habe selbst mal versucht mich dem zu wiedersetzten.
War in Hämelerwald bei Rewe glaube ich,hatte Schwartauerwerke geladen Marmelade usw.
aber auch Mischpaletten mit Backmischungen Mandeln,Marzipan usw.Lagermeister schnautzt mich an,
du musst die Mischpalette noch Komissionieren,ich du Träumst kein Stück,er dann bekommst du keine Unterschrift,ich brauche ich nicht.........Keine 10 Min später sollte ich ans Telefon kommen,war mitte der 80er gab noch kein Handy und co.War mein Chef und sagt,mach das mal sonst brauchen wir bei den
Schwartauer Werken nicht mehr zu kommen.Also macht man das dann doch...... böse
Wir Fahrer sind uns alle nicht einig egal woher wir kommen,wenn wir uns alle mal einig wären würde diese ganze Diskusion nicht Stattfinden.

__________________
Lieber schlecht gefahren,als gut gelaufen
26.12.2012 14:41 Franz Mersdonk ist offline E-Mail an Franz Mersdonk senden Beiträge von Franz Mersdonk suchen Nehmen Sie Franz Mersdonk in Ihre Freundesliste auf
Seiten (64): « erste ... « vorherige 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Speditionen,Fuhrunternehmen und Firmenfuhrpark´s » Aktuelle Speditions-Insolvenzwelle

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH