Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Schwerlast » Schwerlast-Berichte » Specko unterwegs im Windpark Jettingen-Scheppach » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (16): « erste ... « vorherige 12 13 14 15 [16] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Specko unterwegs im Windpark Jettingen-Scheppach
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tobse



images/avatars/avatar-7743.jpg

Dabei seit: 06.04.2013
Name: T.
Herkunft: Irgendwo zwischen BW und Erzgebirge
Alter: 34

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schon Wahnsinn. Da hängen dann insgesamt 90 Tonnen auf dieser Höhe. Und da ist das Gewicht der Rotorblätter noch nicht mit drin. Augen

__________________
Denn wer den Opel hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen....
Ich darf das sagen, weil ich einen hab.
Gestern, 09:43 Tobse ist offline E-Mail an Tobse senden Beiträge von Tobse suchen Nehmen Sie Tobse in Ihre Freundesliste auf
specko



Dabei seit: 17.05.2010
Name: Jürgen
Herkunft: Bayern
Alter: 52

Themenstarter Thema begonnen von specko
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

die Rotornabe wiegt nochmal 28,5 t, 3 Windflügel ca. 33 t - Anlagen ohne Getriebe (Enercon z.B.) sind angeblich noch schwerer. Von Offshore Anlagen will ich erst gar nicht anfangen - Gondeltransport im Schwerlastmagazin 420t Ladungsgewicht.

Bild 1:

Die ganze Aktion im Überblick - Foto aus der Botanik, Himbeersträucher sind ganz schön garstig zu Besuchern.

Bild 2:

Der Kranführer hat von unten nur über die zusätzlich installierte Kamera Blick auf das Geschehen - ansonsten gibt es natürlich Funk.

Bild 3:

Ich muß nochmal die Baustellenbegehungen loben - hier war der Kran abgelegt, da durfte man auch mal ganz nah ran.

specko hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
00602.jpg

specko hat diese Bilder angehängt:
00603.jpg
00596.jpg



__________________
Schöne Grüße aus Schwaben

Specko

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von specko: Gestern, 17:22.

Gestern, 17:21 specko ist offline E-Mail an specko senden Homepage von specko Beiträge von specko suchen Nehmen Sie specko in Ihre Freundesliste auf
Aemmämm



Dabei seit: 04.06.2012
Name: Walter
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal eine Frage: Wie weit vom Netz entfernt darf eine Anlage stehen damit sich das lohnt? Jetzt unabhängig von Leitungsbau usw....ich meine den Verlust den der Strom ja beim fliessen hat.
Der Grund meiner Frage ist der....bei uns reden ja alle vom Atomausstieg usw. Also dachte ich...in den Bergen stehen viele Wasserkraftwerke. Wie weit entfernt darf nun ein Windrad sein damit sich der Stromtransport lohnt?
Denn die Berge als Fundament sind da...Wind sowieso immer...ich denke da müsste man doch was machen können? hmm

__________________
Männerautos....alles andere gehört in die Spielwarenabteilung! schimpf
Gestern, 17:33 Aemmämm ist offline E-Mail an Aemmämm senden Beiträge von Aemmämm suchen Nehmen Sie Aemmämm in Ihre Freundesliste auf
Busfahrer   Zeige Busfahrer auf Karte



images/avatars/avatar-7886.jpg

Dabei seit: 08.03.2011
Name: Bärle
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Aemmämm

Der Grund meiner Frage ist der....bei uns reden ja alle vom Atomausstieg usw. Also dachte ich...in den Bergen stehen viele Wasserkraftwerke. Wie weit entfernt darf nun ein Windrad sein damit sich der Stromtransport lohnt?
Denn die Berge als Fundament sind da...Wind sowieso immer...ich denke da müsste man doch was machen können? hmm


Da gibt es verschiedene Gründe ... so z.B. im südlichen Landkreis Oberallgäu sind Windräder verboten um das Landschaftsbild zu erhalten (Urlaubsregion).

Ein anderer Grund ist auch dieser:
https://www.all-in.de/nachrichten/rundsc...art2757,1376509

__________________
Die von mir eingestellten Bilder, dürfen nicht ohne mein oK verwendet werden ! Aufsmaul Danke !!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Busfahrer: Gestern, 17:46.

Gestern, 17:46 Busfahrer ist offline E-Mail an Busfahrer senden Beiträge von Busfahrer suchen Nehmen Sie Busfahrer in Ihre Freundesliste auf
specko



Dabei seit: 17.05.2010
Name: Jürgen
Herkunft: Bayern
Alter: 52

Themenstarter Thema begonnen von specko
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Walter,

der Trafo einer Windkraftanlage transformiert auf Mittelspannung wenn ich richtig informiert bin - laut Wikipedia gibt es solche Netze bis 100 km. Also ist die Entfernung wohl kein Problem, für mehrere Anlagen braucht man eventeuell eine eigene Trafostation aber das wars dann wohl.
In den Bergen sprechen wohl eher estetische Gründe dagegen - wer sein Geld mit Tourismus verdient hat Angst die Gäste bleiben aus, wenn das Panorama verbaut wird. Bei uns gibt es aber auch im Allgäu z.B. immer mehr Anlagen. Technisch ist das auch im Gebirge machbar - es gibt ja auch einige Anlagen in großen Höhen.

__________________
Schöne Grüße aus Schwaben

Specko

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von specko: Gestern, 17:48.

Gestern, 17:47 specko ist offline E-Mail an specko senden Homepage von specko Beiträge von specko suchen Nehmen Sie specko in Ihre Freundesliste auf
Aemmämm



Dabei seit: 04.06.2012
Name: Walter
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Antworten.
Also lag ich nicht so daneben....man kann...man muss nur wollen.

Aber die Schweizer importieren wohl lieber Atomstrom aus Frankreich...ich werds nie verstehen.... wall

__________________
Männerautos....alles andere gehört in die Spielwarenabteilung! schimpf
Gestern, 20:10 Aemmämm ist offline E-Mail an Aemmämm senden Beiträge von Aemmämm suchen Nehmen Sie Aemmämm in Ihre Freundesliste auf
Matze   Zeige Matze auf Karte
Moderator


Dabei seit: 12.01.2006
Name: Matthias
Herkunft: Krumbach
Alter: 30

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
der Trafo einer Windkraftanlage transformiert auf Mittelspannung wenn ich richtig informiert bin


Richtig. Von der Generatorspannung auf in diesem Fall 20 kV - also 20 000 V.

Zitat:
so ist die Entfernung wohl kein Problem, für mehrere Anlagen braucht man eventeuell eine eigene Trafostation aber das wars dann wohl.


Soweit ich weiß ist der Windpark an einem Umspannwerk in einem nahegelegenen Ort angeschlossen.
Gestern, 21:07 Matze ist offline E-Mail an Matze senden Beiträge von Matze suchen Nehmen Sie Matze in Ihre Freundesliste auf
Seiten (16): « erste ... « vorherige 12 13 14 15 [16] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Schwerlast » Schwerlast-Berichte » Specko unterwegs im Windpark Jettingen-Scheppach

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH