Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Steyr » Steyr LKW-Technikfragen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 [4] 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Steyr LKW-Technikfragen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Gregorix



Dabei seit: 26.12.2014
Name: Gregor
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo allerseits!
Jetzt hab ich mal eine technische Frage:
Bei meinem 91 ist die Heizung auf der Beifahrerseite deutlich kühler, als auf der Fahrerseite.
Entlüften hat nichts gebracht, Seilzüge und Lüfter habe ich kontrolliert, passt alles.
Weiß jemand, ob das vielleicht normal ist, oder gibt es noch andere denkbare Ursachen?

LG, Gregor

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Gregorix: 19.01.2016 21:39.

19.01.2016 21:38 Gregorix ist offline E-Mail an Gregorix senden Beiträge von Gregorix suchen Nehmen Sie Gregorix in Ihre Freundesliste auf
Gregorix



Dabei seit: 26.12.2014
Name: Gregor
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

noch eine Frage:

wenn beim 91 Steyr (mil) das Flammstartrelais nicht im Zentraelektrikfach im Armaturenbrett ist, wo kann es noch verbaut sein???

Besten Dank!

Gregor
05.02.2016 22:53 Gregorix ist offline E-Mail an Gregorix senden Beiträge von Gregorix suchen Nehmen Sie Gregorix in Ihre Freundesliste auf
naphta



Dabei seit: 05.03.2016
Name: BM
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 1291/330


Aber ich versuchs mal. Ich habe ein paar Fragen zu meinem Steyr. Die Kombination aus Baujahr, Motor, Getriebe und Anbauteilen etc. passt immer irgendwie nicht zu dem, was ich bisher an Daten und Unterlagen gefunden habe.

Ausgesehen hat er ganz original wohl mal so (leider schlechte Bildqualität)



Auf den ersten Blick "Schweizer-Armee", aber in vielen Details dann doch ganz anders. Soweit ich das nachvollziehen kann auch nie im Armeedienst sondern bei einem Munitionshersteller in der Schweiz eingesetzt (Lichtanlage aber z.B.mit Tarnkreis)

Die Anordnung von Hydrauliktank, Dieseltank und Kanisterhalter auf der rechten Seite ist vollkommen anders.
Die Pritsche hat hinten keine "Ausschnitte" für die Räder/Radkästen
Seilfenster/-führung der Winde ganz anders
Spiegel anders
Haube ursprünglich altes Design und aus Blech
Bordwände aus Alu/oder verzinktem Material original unlackiert
2-Sitzer
Reserveradhalter anders

Technische Details:

1291/330
Ez 19.06.1978
243Kw
11970 ccm
V8 mit 2 Turboladern ohne Ladeluftkühler
FBW PG10 Getribe (Planetenradgetriebe mit vorgeschaltetem externen Wandler ohne Kupplung/Pedal
Rotzler Treibmatic (leider ohne Funktion)

Die Fahrgestellnummer endet auf einer glatten 1000 (bei PKW oft Vorserien etc.)


Wenn jemand was zu dem Ding weiss, ich bin an jeder Info interessiert. Hilf ja gelegentlich bei der Versorgung mit Verschleiss-und Ersatzteilen, wenn man weiss was man fährt...... Augenzwinkern

Danke im voraus und Grüsse,

Jörg


Hallo Jörg

Ich glaube, du hast wirklich einen Prototypen erwischt vom 1291. Damals hat Steyr wohl auch Prototypen geliefert; beschafft wurden aber Saurer 6DM / 10DM. Das Pflichtenheft war aber meines Wissens identisch. Deshalb auch das PG10.

Dass alle Bilder, die du findest vom 1291 / 1491 aus der CH-Armee ander sind, ist recht einfach: Als die beschafft wurden (Anfang 90er), war FBW schon Teil von NAW und Getriebe wurden wohl keine mehr hergestellt. Die beschafften Steyr haben das ZF 8-Gang Doppel-H mit WSK dazwischen, und auch nicht mehr den V8, sondern den WD 615.45, also Sechszylinder. Das Fahrerhaus war aber das alte; Armaturenbrett sieht auch ziemlich gleich aus wie in den Serienfahrzeugen.

Hat dein Steyr eine Motorbremse? Die beschafften haben nämlich lediglich einen Retarder, und nur in den ganz frühen Modellen (6x6 Kipper) mit dem Hebel (scheint identisch mit Saurer 6/10DM). Die "Ecken" an der Haube findet man ebenfalls nur an den ganz frühen Steyr.

Wie fährt er sich? Was hast du vor damit?
12.03.2016 09:03 naphta ist offline E-Mail an naphta senden Beiträge von naphta suchen Nehmen Sie naphta in Ihre Freundesliste auf
1291/330   Zeige 1291/330 auf Karte



images/avatars/avatar-9066.jpg

Dabei seit: 05.12.2015
Name: Jörg
Herkunft: Höxter
Alter: 50

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo naphta,

das mit den frühen Prototypen und der dann viel späteren Auftragsvergabe an Steyr (nachdem zwischendurch Saurer angeschafft wurden) hatte ich inzwischen auch schon herausgefunden. Zwischen der 78er Erstzulassung von meinem und den später angeschafften Steyr liegen ja einige Jahre, daher wohl auch die vielen Unterschiede.

Die Ecken an der Motorhaube hatte meiner nicht dran. Da war original noch die Blechhaube drauf, die hatte aber einiges an Rost und die Kunststoffhaube war als Neuteil mit allen nötigen Anbau- und Zuberhörteilen beim Steyr dabei.

Er hat einen Retarder und zusätzlich zwei Stauklappen hinter den Turbos. Diese werden aber über den Retarderhebel mit bedient, eine extra Betätigung gibt es nicht..

Fahren tut er sich sehr gut. Leistung ist für den Hobbybereich sowohl auf der Strasse als auch im Gelände immer ausreichend vorhanden. Die Handhabung ist durch den Wandler kinderleicht. Gerade im Gelände eine super Sache, Abwürgen unmöglich und auch die "bescheidensten" Situationen gehen ohne Kupplungsquälerei. Aber das können andere LKW mit WSK ja auch. Wenn der noch ein schönes Schraubenfederfahrwerk wie die MAN KAT 1 hätte wäre super, denn im Vergleich dazu sind die Blattfedern doch recht bockig.

Was mache ich damit ? Hobbys : Autos, Youngtimer und Offroad, da passte der "Trümmer" genau in die Zielgruppe großes Grinsen
Ich benutze ihn als reines Freizeitfahrzeug. Gelegentlich im Offroadpark und später mal für einige Treffen und Oldtimerveranstaltungen. Ist einiges an Rostbeseitigung zu erledigen und ein paar Kleinigkeiten zu machen.

Manchmal "spinnt" das Getriebe. Dann hat er, nach einiger Standzeit, in allen Gängen nur ganz geringe Kraftübertragung. Der Fehler verschwindet irgendwann von selbst und er fährt vollkommen normal in allen Gängen und Lebenslagen. Biher noch keine Ahnung, was das ist. Die Welle zwischen Getriebe und Wandler dreht, also kann der Fehler nur im Getriebe liegen. Öl ist genug drauf, und beim Einlegen und Herausschalten der Gänge ist das Klacken und Zischen der Betätigung zu hören. Für Tips in der Angelegenheit wäre ich sehr dankbar !

Grüsse, Jörg
13.03.2016 12:18 1291/330 ist offline E-Mail an 1291/330 senden Beiträge von 1291/330 suchen Nehmen Sie 1291/330 in Ihre Freundesliste auf
naphta



Dabei seit: 05.03.2016
Name: BM
Herkunft: Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jörg

Alles klar - dann hältst du den Alten ja gut in Schuss.

Getriebe: Habe ich leider wenig Ahnung. Anhaltspunkt: Bei den 6/10DM soll in regelmässigen Abständen das Getriebe im Stand durch alle Gänge geschalten werden und in jedem Gang ein paar Sekunden gewartet werden. Das soll die Bremsbänder spannen. Das kannst du ja mal versuchen...
20.03.2016 18:10 naphta ist offline E-Mail an naphta senden Beiträge von naphta suchen Nehmen Sie naphta in Ihre Freundesliste auf
RONLEX



Dabei seit: 27.04.2011
Name: Ronald
Herkunft: Aus dem Salzkammergut.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jörg tolles Fahrzeug, wie ich schon anderwärts erwähnte.

Kürzlich fand ich ein Steyr LKW Forum, sind zwar eher die 12M18 Fraktion, aber denke die haben Steyr Erfahrung auch bei anderen Typen.
Vielleicht kennst Du das aber eh schon.

http://www.steyrforum.de/index.php/forum/index

__________________
Grüsse Ronald
20.03.2016 22:42 RONLEX ist offline E-Mail an RONLEX senden Beiträge von RONLEX suchen Nehmen Sie RONLEX in Ihre Freundesliste auf
1291/330   Zeige 1291/330 auf Karte



images/avatars/avatar-9066.jpg

Dabei seit: 05.12.2015
Name: Jörg
Herkunft: Höxter
Alter: 50

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@naphta,

die Prozedur mit dem Durchschalten aller Gänge vor jeder Fahrt habe ich mir mal direkt angewöhnt, da sonst mit teuren Folgen, in Form von eventuell reissenden Bremsbändern, "gedroht" wird Augenzwinkern
Aber das hat nichts mit meinem Problem zu tun. Ich weiss aber inzwischen, was es ist. Der "normale" Gang in der Vorschaltgruppe von "Normal-" und "Hasen-Gang" wird nicht mit Druckluft versorgt, also schliesst die Lamellenkupplung nicht und in allen Gängen findet so keine Kraftübertragung statt. Muss jetzt nur mal irgendwie an die versteckten Kabel kommen um zu testen, ob der Strom am Ventil fehlt, oder das Ventil klemmt/defekt ist. Glücklicherweise ist das Getriebe selbst also fit !!! daumen Mit vorübergehender "Kurzschlussleitung" läuft er erstmal in der normalen Übersetzung.

@ Ronald,

danke Dir für den Tip. Kannte ich noch nicht, aber ich werde mich da mal "einarbeiten"

Grüsse, Jörg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von 1291/330: 20.03.2016 23:52.

20.03.2016 23:51 1291/330 ist offline E-Mail an 1291/330 senden Beiträge von 1291/330 suchen Nehmen Sie 1291/330 in Ihre Freundesliste auf
Andreas89



Dabei seit: 27.07.2018
Name: Andreas
Herkunft: Kärnten

16S21 4x4 ABS Fehler Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Ich hätte auch eine Frage:

Da bei meinem 16S21 jetzt technisch fast alles funktioniert, kann ich mich um einen lästigen Fehler kümmern:

Bei mir leuchten die erste und 3. Warnleuchte in der letzten Reihe auf (ABS I und das letzte in dieser Reihe - was bedeutet die eigentlich genau?).

Ich habe auf Anraten eines Mechanikers bereits die Sensoren an allen 4 Rädern durchgemessen, hier hatte ich überall ca. 1,6kOhm. Aufgefallen ist mir noch, dass der Widerstand vorne und hinten jeweils einmal im Stecker und einmal in der Buchse gemessen werden kann, ist das eine Art Verwechslungsschutz?
Jetzt meine Frage an die Experten:
Wo könnte ich weiter ansetzen?
Was sagt die ABSI Leuchte genau aus? Da gibt es ja nebenan noch eine, korrekt?
Kann ich das irgendwie auf einen Bremskreis einschränken?
Gibt es hier irgendwelche Tricks, wie ich den Fehler aufspüren könnte?
Die zwei Leuchten sind die beiden letzten Fehler in der Elektrik, als ich den LKW gekauft habe, hat keine einzige Anzeige funktioniert großes Grinsen

LG

Andreas89 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
19-01-02 12-42-11 8028.jpg

04.01.2019 18:44 Andreas89 ist offline E-Mail an Andreas89 senden Beiträge von Andreas89 suchen Nehmen Sie Andreas89 in Ihre Freundesliste auf
Steyr_Schos   Zeige Steyr_Schos auf Karte
Moderator


images/avatars/avatar-9409.gif

Dabei seit: 22.11.2009
Name: Georg
Herkunft: Altheim/OÖ
Alter: 29

Themenstarter Thema begonnen von Steyr_Schos
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leider kann ich dir nicht helfen da ich diese Anzeigen nicht habe ahnung
Offen gesagt, bei sehr vielen Steyr blinken diverse Lämpchen in dieser Anzeigentafel, wie ernst man diese tatsächlich noch nehmen kann entzieht sich meiner Kenntnis.

Allerdings finde ich es wahnsinnig wirtschaftlich, 108 km/h bei 1100 Umdrehungen zu fahren, ein anderer würde da schon im äusserst roten Drehzahlbereich heulen.
Muss eine geniale Übersetzung sein daumen
prost prost

__________________


FF Altheim.at

Moderator für LKW
I speak english --- Io parlo l'italiano
04.01.2019 20:12 Steyr_Schos ist offline E-Mail an Steyr_Schos senden Beiträge von Steyr_Schos suchen Nehmen Sie Steyr_Schos in Ihre Freundesliste auf
Andreas89



Dabei seit: 27.07.2018
Name: Andreas
Herkunft: Kärnten

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Steyr_Schos
Offen gesagt, bei sehr vielen Steyr blinken diverse Lämpchen in dieser Anzeigentafel, wie ernst man diese tatsächlich noch nehmen kann entzieht sich meiner Kenntnis.

Ja, ich weiß - bei unserem TLF haben wir das auch oft gehabt mit Aufflackern von ABS usw. Aber ich möchte bei meinem Patienten jetzt alles auf Stand bringen - hab das komplette Instrumentenpaneel neu verlötet, alle Massepunkte gereinigt, alle defekten Geber ausgetauscht usw - das haut jetzt hon - bis eben aufs ABS - was aber beim §57a funktionieren sollte.

Zitat:
Original von Steyr_Schos
Allerdings finde ich es wahnsinnig wirtschaftlich, 108 km/h bei 1100 Umdrehungen zu fahren, ein anderer würde da schon im äusserst roten Drehzahlbereich heulen.
Muss eine geniale Übersetzung sein daumen
prost prost


Das ist mittlerweile auch schon behoben - der Tacho hat manchmal gezuckt, jetzt zeigt er wieder an, was er sollte großes Grinsen
04.01.2019 20:17 Andreas89 ist offline E-Mail an Andreas89 senden Beiträge von Andreas89 suchen Nehmen Sie Andreas89 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 [4] 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Steyr » Steyr LKW-Technikfragen

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH