Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Lastwagen aus aller Welt » LKWs in Äthiopien » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen LKWs in Äthiopien
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fiat682



images/avatars/avatar-5792.jpg

Dabei seit: 21.02.2011
Name: Richard
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Fiat682
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und damit es auch etwas zum sehen gibt. Stelle ich auch noch ein weiteres FIAT Foto rein.

Dieses Foto entstand in Gondar, hinter der Pepsi-Cola Niederlassung. Vor dem Haupteingang stand lange zeit ein FIAT 682 im Pepsidress. Jedesmal wenn ich vorbei kam stand war entweder das Licht, das Wetter oder das Motiv unpässlich. Ich dachte mir, macht nix, der LKW schaut eh schon sehr stationär aus.
Jedoch eines Tages war das Gerät weg und ich und meine Gute Laune auch. Zunge raus

Ach ja für alle die es interessiert, eine Flasche Pepsi kostet im Cafe ca. 40 Eurocent.

Viel Vergnügen
Richard

Fiat682 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
P1050463_1a.jpg

28.04.2011 15:00 Fiat682 ist offline E-Mail an Fiat682 senden Beiträge von Fiat682 suchen Nehmen Sie Fiat682 in Ihre Freundesliste auf
Fiat682



images/avatars/avatar-5792.jpg

Dabei seit: 21.02.2011
Name: Richard
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Fiat682
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hello Leute,

heute wenden wir uns mal einem interessantem Thema zu. Das Fahren auf einer äthiopischen Strasse. Also, ich denke schon, dass es eine Strassenverkehrsordnung gibt. Jedoch mutmasse ich, dass es sich dabei nicht um eine Verordnung sondern nur um eine unverbindliche Empfehlung handelt. Augenzwinkern

Die Fahrten zwischen Gondar und Bahar Dar habe ich meist als Beifahrer von meinem Kollegen Abrham in seinem Toyota Coralla (Import aus Ö, O-Ton Abrham, die halten länger die Toyotas aus Österreich) verbracht. Die erste Fahrt hat sich bei mich doch etwas altern lassen. Als Österreicher ist man doch gewohnt, das der Verkehr relativ in geregelten Bahnen verläuft und Auto und LKW die Mehrheit der Verkehrsteilnehmer stellt. Nicht so in Äthiopien. Die Mehrheit der Verkehrsteilnehmer stellt sich wie folgt auf: Fußgänger, Nutztiere, Eselskarren, Autos, Mopedtaxis, Lkws, Ross-Reiter und zu guter letzt am letzten Platz Motorräder.

Speziell in den kleinen Städten und Dörfer ist die Strasse ein öffentlicher Freiraum. Da trifft man sich auf ein Plauscherl, macht Geschäfte, steigt in den Bus, verlädt noch schnell was drauf, ...
Entsprechend ist diese auch bevölkert.

Auf der Landstrasse trifft man häufig auf Tierherden in allen Größen, diese werden mal zum Fressen auf die "Weide" (in der Regenzeit, das Strassenbankett, da alles andere Unterwasser oder Ackerflächen) getrieben, oder auf den lokalen Viehmarkt. Oft stehen auch Schafe oder Ziegen miten auf der Strasse und schlecken irgendwas vom Asphalt der Strasse. Auch trifft man auf den Bauern mit seinem Ackergerät (2 Ochsen und Einscharenpflug).

Kurz und gut eine äthiopische Autofahrt besteht aus viel hupen, viel beschleunigen und noch mehr bremsen. Man fährt hupend ins Dorf ein, um sich anzukündigen und um die Einheimischen zum schnellen verlassen der Strasse zu animieren. 50 km/h Ortsbeschränkung gibts nicht. Eher im Gegenteil man beschleunigt und möchte ja die Gefahrenstelle "Dorf" wieder schnell verlassen. Vom Dorf gehts auf die Hindernissbahn Landstrasse, zwischen LKWs, Tierherden und Bauern am Weg zur Arbeit bahnt man sich einen Weg durch. Nicht zu vergessen sind dabei etwaige Schlaglöcher, Strassenabsackungen und andere Buckel die ein abruptes Bremsen notwendig machen, sonst ist die Federung vom Toyota im A....

Hat man die Landstrasse überwunden und kommt zur nächst größeren Stadt wirds wieder etwas gemütlicher. Dies bedingt sich durch den am Standrand vorliegenden Stau durch Taxis, LKWs und Eselskarren die Mensch und Gut in die entsprechenden Stadteile und Vororte disponieren.

Ich könnte noch viel mehr dazu schreiben, aber im Endeffekt war ich immer froh ganz und unbeschadet angekommen zu sein. Mehrmals bin ich mit einem der flotten Kleinbusse gefahren. Aber das werde ich ein anderes mal erzählen.

Achja, das Wetter macht einem auch oft einen Strich durch die Rechnung. In der Regenzeit gehts ganz schön ordentlich zu, auch dazu werde ich Fotos zeigen.

Nachtfahrten haben wir immer vermieden. Die Nacht gehört den mutigen LKW-Fahrern (möglicherweise übermüdet und schlecht beleuchtet) und offenen Entwässerungsgräben (gar nicht beleuchtet). Und beiden möchte man nicht begegnen.

Und nun ein paar Impressionen:

Fiat682 hat diese Bilder angehängt:
P1040062_1.jpg
P1080375.jpg

30.04.2011 22:03 Fiat682 ist offline E-Mail an Fiat682 senden Beiträge von Fiat682 suchen Nehmen Sie Fiat682 in Ihre Freundesliste auf
Fiat682



images/avatars/avatar-5792.jpg

Dabei seit: 21.02.2011
Name: Richard
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Fiat682
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Teil 2 der Strassenimpressionen:

Fiat682 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
P1080749_1a.jpg

Fiat682 hat diese Bilder angehängt:
P1090278.jpg
P1090283.jpg
P1090299.jpg

30.04.2011 22:10 Fiat682 ist offline E-Mail an Fiat682 senden Beiträge von Fiat682 suchen Nehmen Sie Fiat682 in Ihre Freundesliste auf
Mack F 700



images/avatars/avatar-6076.jpg

Dabei seit: 27.03.2010
Name: Viktor
Herkunft: EUROPA

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herrlich Richard klatsch

Super Bericht, vielen Dank

Gruß
Viktor

__________________
***Ex Orientler

"Freue mich über jeder Ansichtskarte"
30.04.2011 22:11 Mack F 700 ist offline E-Mail an Mack F 700 senden Beiträge von Mack F 700 suchen Nehmen Sie Mack F 700 in Ihre Freundesliste auf
Fiat682



images/avatars/avatar-5792.jpg

Dabei seit: 21.02.2011
Name: Richard
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Fiat682
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Viktor,

Danke für dein Lob.

Ja vielleicht dürfte dieser Bericht bei dir auch einige Erinnerungen an deine Zeit als Orientfahrer auslösen. großes Grinsen

Gruß
Richard
30.04.2011 22:21 Fiat682 ist offline E-Mail an Fiat682 senden Beiträge von Fiat682 suchen Nehmen Sie Fiat682 in Ihre Freundesliste auf
Fiat682



images/avatars/avatar-5792.jpg

Dabei seit: 21.02.2011
Name: Richard
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Fiat682
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So und nun Teil 3 der Strassenimpressionen, Unwetterbedingte Hindernisse.

Mein Aufenthalt überschnitt sich mit der Hauptregenzeit (Juni bis September).

Am Höhepunkt der Regenzeit kann man die Uhr nach dem Regen stellen. Pünktlich auf die Minute öffnen sich die Himmelsschleusen und es gießt aus Strömen. Manchmal gibts auch ein Donnerwetter dazu und dann fällt der Strom aus.
Warum ist der Regen dort so ein Problem. Äthiopien verfügt nur mehr über wenig Wald (ca. 10% der Landesfläche). Der Wald verzögert den Wasserabfluss und dient somit als Puffer. Fehlt der Puffer rinnt das Wasser zu schnell ab. Speziell auf den ausgetrockneten Böden. Es kommt zu Überflutungen, Strassenunterspülungen und Erosion. Ist der Boden gesättigt, dann gesellen sich noch Muren, Schlammlawinen und Hangrutschungen dazu.

Nun die Fotos:

Fiat682 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
P1040201.jpg

Fiat682 hat diese Bilder angehängt:
P1040211_1.jpg
P1040214a.jpg
P1040215_1.jpg
P1040218_1.jpg

30.04.2011 22:42 Fiat682 ist offline E-Mail an Fiat682 senden Beiträge von Fiat682 suchen Nehmen Sie Fiat682 in Ihre Freundesliste auf
Franken Matthias



images/avatars/avatar-3721.jpg

Dabei seit: 19.01.2009
Name: Matthias
Herkunft: Feucht
Alter: 46

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Toller Bericht daumen

Bin schon auf die Fortsetzung gespannt!
01.05.2011 10:47 Franken Matthias ist offline E-Mail an Franken Matthias senden Beiträge von Franken Matthias suchen Nehmen Sie Franken Matthias in Ihre Freundesliste auf
Dirki



Dabei seit: 07.02.2010
Name: Dirk
Herkunft: Leutenbach
Alter: 37

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

danke schön für diese tollen Bilder und Storys,das verschaff tuns mal ein Eindruck wie es da so zugeht.weiter so klatsch

Gruß Dirk
01.05.2011 14:11 Dirki ist offline Beiträge von Dirki suchen Nehmen Sie Dirki in Ihre Freundesliste auf
Fiat682



images/avatars/avatar-5792.jpg

Dabei seit: 21.02.2011
Name: Richard
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Fiat682
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hello Matthias und Dirk,

Danke für euer Interesse. Ich bastle bereits an der Fortsetzung. Augenzwinkern

Gruß

Richard
02.05.2011 21:57 Fiat682 ist offline E-Mail an Fiat682 senden Beiträge von Fiat682 suchen Nehmen Sie Fiat682 in Ihre Freundesliste auf
Fiat682



images/avatars/avatar-5792.jpg

Dabei seit: 21.02.2011
Name: Richard
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von Fiat682
Fahrt im Toyota Kleinbus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hello an Alle Leser und Leserinnen der Äthiopiengeschichte,

wie man schon auf einigen Bildern erkennen konnte, gibt es in Äthiopien ausgesprochen viele Toyota HiAce Kleinbusse.
Diese dienen in blaue-weissem Livree als Nahverkehrslinie oder in jeder anderen Farbgebung dem Fernverkehr. Warum gibt es soviele dieser Toyotabusse. Zum einen gibt es zwar ein Busnetz, jedoch fährt damit nur der ärmste der Armen bzw. der abenteuersüchtige weiße Tourist. Jeder der etwas von sich hält fährt mit einem Toyotakleinbus. Diese werden von Privaten operiert und befördern nicht nur Personen sonder jegliche Güter aller Art die auf den Bus passen oder in die Tasche des Chauffeurs. Ein Busteam besteht aus einem Fahrer und einem Helfer. Der Fahrer fährt, der Helfer wirbt Passagiere an, verstaut das Gepäck und schlichtet die Leute in den Bus. Normalerweise dürfen nciht mehr als 12 Passagiere den Bus benützen. Jedoch treibt die Gewinnsucht auch mal das Team dazu den Bus zu überladen.

Auch ich benutzte des öftern dieses Busservice. Wie funktioniert das nun? Generell gilt es in der Regenzeit zeitig abzufahren, damit man dem nachmittäglichen Unwetter entkommt. Nicht immer geht sich das auch aus. Also man lässt sich per Taxi (in ET sehr günstig) zum Busbahnhof bringen. Dort wimmelt es nur so von vermittlungsfreudigen Assistenten die einem zu einem Busplatz verhelfen wollen. Der Bus fährt erst wenn er voll ist. Man verlässt nun das Taxi und verlautet nun seine Zieldestination. Die Assistenten geleiten nun einem zum entsprechenden Bus. Unter Berücksichtung diverser Ratschläge von Freunden empfiehlt es sich einen Bus auszusuchen der schon ziemlich voll ist, als das dieser bald abfahren könnte. Also quetscht man sich in eine der Sitzreihen die für Zwerge gebaut wurden. Dere Reihen gibt es, nach Fahrer und Beifahrerreihe, vier. In jeder Reihe können, je nach Körperbau 2-3 Personen sitzen, in der letzen vier.

Hat man sich nun einen schönen Platz ausgesucht, wird noch das Gepäck aufs Dach verfrachtet festgezurrt und dann gehts los. Denkt man sich. Weit gefehlt, den es ist noch ein Platz frei und das Dach noch nicht voll mit Kuriergut. Also wartet man noch. Findet sich absolut kein Fahrgast mehr, dann gehts los. Man fährt im Schritttempo durchs Ortsgebiet, der Helfer schreit die ganze Zeit den Ort der Zieldestination des Busses in der Hoffung auch noch die letzten Plätze zu befüllen.

Forsetzung folgt...

Nun ein paar Fotos der Busse, nach Möglichkeit auch mit LKWbezug. Freude

Foto 1 entstand kurz vor Gondar

Foto 2 entstand bei einer Kaffeepause (in Äthiopien sehr zu empfehlen!)

Foto 3 entstand in Addis, die Ampel stand auf rot, deshalb der kleine Stau.

Fiat682 hat diese Bilder angehängt:
P1040107_1a.jpg
P1040061.jpg
P1050924_1a.jpg

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Fiat682: 02.05.2011 22:27.

02.05.2011 22:22 Fiat682 ist offline E-Mail an Fiat682 senden Beiträge von Fiat682 suchen Nehmen Sie Fiat682 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Lastwagen aus aller Welt » LKWs in Äthiopien

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH