Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Baumaschinenmuseum » Oldtimer Restaurationsberichte » Restauration Magirus-Deutz 130M8 Kipper » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (20): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Restauration Magirus-Deutz 130M8 Kipper
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
solmbecker



images/avatars/avatar-7433.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Name: Hartmut
Herkunft: Südwestfalen

Themenstarter Thema begonnen von solmbecker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ralph,

freut mich von Dir zu hören.
Ja , nach dem Treffen in Geilenkirchen war ich so begeistert, daß ich mir echt überlegt habe, auch einen Lkw zu kaufen und demnächst " mitzuspielen" . War dann später noch in Wesel ( Du warst nicht da ? ) und das gab mir dann den Rest fröhlich

Es kam kein größerer als ein 7,5 to in Frage, denn ich habe leider keinen großen Führerschein. Und machen wollte ich den auf Grund der Kosten nun auch nicht. Also mußte ein Klasse -3-gerechtes Auto her. Den habe ich mit dem Magirus gefunden.

Bin gerade dabei, das Ausbauen der Blattfedern vorzubereiten. Das Auto ist arbeitsgerecht unter dem Rahmen aufgebockt, die Blattfedern sind vollkommen entlastet, die Augenbolzen sind schon lose. Die Federbriden habe ich schon vorher mal der Reihe nach vorgelöst und wieder angezogen, damit sie im aufgebockten Zustand leichter abzubauen sind.
Das Auto hängt vorne leicht nach links. Ich habe bereits mit einem Fachmann für Blattfedern gesprochen, der wird mir das wieder richten.

Wie man sieht, ist der Tank fertig, bei der Gelegenheit habe ich auch sofort das Dieselsieb gereinigt und den Filter Mann WK 842 ersetzt. Alles entlüftet, Motor gestartet, läuft wieder. Somit ist die Sache Kraftstoff nun schon mal erledigt.

Die beiden Dichtkappen der Lenkstange sind auch noch zu machen, das kommt demnächst.

Was macht Dein 232D16 ?

Liebe Grüße, Hartmut

solmbecker hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
201.jpg
202.jpg
203.jpg
204.jpg
205.jpg
206.jpg
207.jpg
208.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von solmbecker: 06.07.2016 19:54.

06.07.2016 19:52 solmbecker ist offline E-Mail an solmbecker senden Beiträge von solmbecker suchen Nehmen Sie solmbecker in Ihre Freundesliste auf
Baggermann



images/avatars/avatar-8701.jpg

Dabei seit: 25.10.2014
Name: Ralph
Herkunft: Nörvenich
Alter: 48

magirus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hartmut

ja so ist das , wenn man erst mal Blut geleckt hat will man mehr , dann muß was eingenes herr .
zum Wesel termin war mein Magirus kurzfristig nicht Fahrbereit und konnte auch aus Familiären Gründen nicht teilnehmen .
Ansonsten kann ich nur sagen sieht doch alles Sehr gut aus , bei mir war 2 cm Dick Dreck , Beton , teer versmicht mit Öl drauf .

ich will hier auf keinen Fall deinen Bericht zerstören wall , trotzdem ein Bild vom Fortschritt am 232

PS: Beim nächsten mal im Sandkasten zwinker können wir ja gerne mal ne Runde den Fahrersitz tauschen .

Gruß Ralph
06.07.2016 21:26 Baggermann ist offline E-Mail an Baggermann senden Beiträge von Baggermann suchen Nehmen Sie Baggermann in Ihre Freundesliste auf
Baggermann



images/avatars/avatar-8701.jpg

Dabei seit: 25.10.2014
Name: Ralph
Herkunft: Nörvenich
Alter: 48

232 von Hinten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fortschritte

Baggermann hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
232 von hinten.jpg

06.07.2016 21:28 Baggermann ist offline E-Mail an Baggermann senden Beiträge von Baggermann suchen Nehmen Sie Baggermann in Ihre Freundesliste auf
reichi



images/avatars/avatar-7866.jpg

Dabei seit: 29.06.2011
Name: Reichholf Mario
Herkunft: Feldbach(Stmk),Piese ndorf(Sbg)
Alter: 37

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo.

die farbwahl sieht gut aus. welche farbe bekommt den die hütte?
07.07.2016 11:28 reichi ist offline E-Mail an reichi senden Beiträge von reichi suchen Nehmen Sie reichi in Ihre Freundesliste auf
solmbecker



images/avatars/avatar-7433.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Name: Hartmut
Herkunft: Südwestfalen

Themenstarter Thema begonnen von solmbecker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Mario,

die Hütte an meinem 130 M8 hatte im Ursprung die Farbe RAL 7032 , das ist Kieselgrau. Die Farbe werde ich beibehalten und auch die Pritsche damit neu lackieren.

Gruß Hartmut
07.07.2016 12:05 solmbecker ist offline E-Mail an solmbecker senden Beiträge von solmbecker suchen Nehmen Sie solmbecker in Ihre Freundesliste auf
Tonnenschubser



Dabei seit: 09.01.2013
Name: Oliver
Herkunft: Bedburg
Alter: 47

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von solmbecker
Hallo Mario,

die Hütte an meinem 130 M8 hatte im Ursprung die Farbe RAL 7032 , das ist Kieselgrau. Die Farbe werde ich beibehalten und auch die Pritsche damit neu lackieren.

Gruß Hartmut


Hallo Hartmut,
ich weiß, dass du keine Komplettrestauration vorhattest, aber wenn du Fahrerhaus und Kipperbrücke mit frischer Farbe duschst, dann solltest du den Rahmen auch noch machen. In meinen Augen wird das wohl nicht so dolle aussehen, obenrum hui und untenrum durch den in Ehren gealterten Rahmen pfui, entschuldige den harten Ausdruck, aber du kannst dir sicher vorstellen, wie ich das meine.
Ansonsten finde ich das toll, das du Zeit und nochmehr Geld in dein neues Hobby steckst. (oder stecken darfst Pfeifen großes Grinsen )

Gruß
Olli

__________________
MAN- Fan, der Mercedes fahren mu...darf
07.07.2016 21:27 Tonnenschubser ist offline E-Mail an Tonnenschubser senden Beiträge von Tonnenschubser suchen Nehmen Sie Tonnenschubser in Ihre Freundesliste auf
solmbecker



images/avatars/avatar-7433.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Name: Hartmut
Herkunft: Südwestfalen

Themenstarter Thema begonnen von solmbecker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olli,

ich möchte zunächst das Fahrerhaus lackieren, damit der laienhafte Tropfenlack verschwindet, sieht echt schrecklich aus. Da die Bordwände ziemlich kaputt sind, möchte ich die auch noch neu machen und lackieren. Der Rahmen soll erstmal so bleiben, das heißt nicht, daß ich den niemals lackieren werde, vielleicht in absehbarer Zeit. Die Kipperbrücke und das Kipperblech sind ziemlich durchgeschlagen, das muß auch irgendwann mal neu. Möchte ich aber im ersten Schritt nicht machen. Kommt Zeit, kommt mehr Restauration jo

Liebe Grüße, Hartmut
07.07.2016 22:13 solmbecker ist offline E-Mail an solmbecker senden Beiträge von solmbecker suchen Nehmen Sie solmbecker in Ihre Freundesliste auf
solmbecker



images/avatars/avatar-7433.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Name: Hartmut
Herkunft: Südwestfalen

Themenstarter Thema begonnen von solmbecker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab mich nun mal an die Blattfedern begeben. Die Briden zu lösen war kein Problem, da hat mein Schlagschrauber gute Dienste geleistet. Da ich nicht wußte, ob die Federn zur Achse fixiert sind, habe ich vor dem Ausbau alles vermessen. War aber nicht nötig, der Herzbolzen geht bis in den Achskörper. Somit gibt´s nur eine Lage der Teile zueinander.

Die Augenbolzen gingen recht leicht raus, ich hatte sie in der Woche schon gut eingesprüht. Einer der Bolzen ist ziemlich hinüber.
Muß mich mal beim Iveco-Truckservice meines Vertrauens erkundigen, ob es die noch gibt. Wenn nicht, muß ich den selber machen. Werkstoff analysieren, Härte prüfen, selber drehen und dann härten lassen, kein Problem.
Die Lager für die Bolzen müssen beide neu, eines ist total ausgeschlagen. Kann ich auch selber machen, Lagerbronze habe ich noch da.

Habe dann mal die Sprengung der Federn vermessen, die linke ( da hängt der Magirus ) hat 10 mm weniger als die rechte. Das trägt zumindest zum schiefen Eindruck bei, mal schauen was ich mache.

Habe dann heute schon mal 1 Feder gereinigt, die war so verschmoddert, daß man keine Federbleche mehr gesehen hat. Habe auch direkt die Federklammer wieder geschweißt, die Nähte waren eingerissen. Bin bis zum Grundieren gekommen.

Bei der Gelegenheit habe ich feststellen müssen, daß wahrscheinlich auch die Stoßdämpfer nicht mehr die besten sind. Aber da gehe ich erst dran, wenn die Federn wieder drin sind, dann kann ich die Dämpfer besser losschrauben.

Habe für Euch ein paar Bilder gemacht.

Tschau, Hartmut

solmbecker hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20160710_094133.jpg
20160710_094210.jpg
20160710_102848.jpg
20160710_102856.jpg
20160710_102940.jpg
20160710_103127.jpg
20160710_111505.jpg
20160710_111516.jpg

10.07.2016 20:08 solmbecker ist offline E-Mail an solmbecker senden Beiträge von solmbecker suchen Nehmen Sie solmbecker in Ihre Freundesliste auf
solmbecker



images/avatars/avatar-7433.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Name: Hartmut
Herkunft: Südwestfalen

Themenstarter Thema begonnen von solmbecker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

noch ein paar

solmbecker hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20160710_112207.jpg
20160710_112219.jpg
20160710_120104.jpg
20160710_120125.jpg
20160710_120419.jpg
20160710_173414.jpg
20160710_182742.jpg

10.07.2016 20:10 solmbecker ist offline E-Mail an solmbecker senden Beiträge von solmbecker suchen Nehmen Sie solmbecker in Ihre Freundesliste auf
solmbecker



images/avatars/avatar-7433.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Name: Hartmut
Herkunft: Südwestfalen

Themenstarter Thema begonnen von solmbecker
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe mich Anfang der Woche mal wegen dem Augenbolzen der Blattfeder zum Iveco-Service begeben, der Bolzen ist noch lieferbar. Kostet allerdings 65 Euro, habe trotzdem 1 Stück bestellt. Müßte Mitte dieser Woche da sein.

In der Zwischenzeit habe ich auch das Bronzelager aus dem Federauge ausgetrieben, Durchmesser außen von 28,05 bis 28,42 mm schimpf
Wie soll man da eine vernünftige Passung herstellen ? Ich mußte daher das Federauge erstmal rund bekommen. Ich habe das mit Messen und einem abgedrehten Rohr mit Tuschierpaste erreicht. Immer da, wo die Paste übertragen wurde, habe ich etwas weggeschliffen. Dann ein neues Stück Rohr nochmal 0,08 mm größer gelassen und wieder angepaßt. Nach 10 Minuten war das Loch halbwegs rund.

Die neue Bronzebüchse hat 0,15 mm Übermaß zum Federauge, die ließ sich dann gut eintreiben. Der Bolzen hat 22,0 mm Durchmesser , die Bohrung in der Büchse ist nun 22,12 mm. Paßt gut. Wie haben wir das noch gelernt : Passungen an Nutzfahrzeugen und Baumaschinen sind Wurfpassungen lach

Konnte heute dann noch eine Feder lackieren, die Unterseite kommt morgen dran. Die zweite Feder ist auch schon mit neuer Buchse versehen, da war die Bohrung besser, ich mußte nichts ausschleifen. Die wird auch morgen lackiert.

Zum Problem, daß der Magirus vorne links etwas hängt, habe ich bis jetzt nichts weiter unternommen. Ich werde aber die Feder tauschen, links kommt nach rechts und umgekehrt. Ich denke, dann steht das Auto besser. Vielleicht lag es auch zum Teil an den ausgeschlagenen Bohrungen der Bolzen, in der linken Büchse war die Bohrung 1,5 mm größer als der Bolzen. Wir werden sehen.

Bis dann, Gruß Hartmut

solmbecker hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20160717_103819.jpg
20160717_112116.jpg
20160717_134250.jpg
20160717_143020.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von solmbecker: 17.07.2016 18:15.

17.07.2016 18:06 solmbecker ist offline E-Mail an solmbecker senden Beiträge von solmbecker suchen Nehmen Sie solmbecker in Ihre Freundesliste auf
Seiten (20): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Baumaschinenmuseum » Oldtimer Restaurationsberichte » Restauration Magirus-Deutz 130M8 Kipper

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH