Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Seilbagger » Menck » Menck M40 Tieflöffel -Neubau der Löffelverriegelung- » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): [1] 2 3 4 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Menck M40 Tieflöffel -Neubau der Löffelverriegelung-
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Menck M40 Tieflöffel -Neubau der Löffelverriegelung- Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Jungs,
der in Nordeutschland beheimatete M40 Tieflöffel erlitt vor 2 Jahren beim Oldtimertreffen in Aschen bei Diepholz einen Defekt.
Bei der genaueren Untersuchung stellte sich heraus, daß der Neubau eines Bauteils nötig wurde.

Ich habe jetzt damit begonnen und habe die Kamera am Arbeitsplatz dabei.
Hier soll nun davon berichtet werden.

Fangen wir am besten ganz von vorn an:
Das ist der Venner M40:

schmiedag hat dieses Bild angehängt:
b01.jpg

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von schmiedag: 19.04.2017 21:25.

19.04.2017 21:01 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei einem Grabzyklus nimmt der Löffel 3 unterschiedliche Positionen ein:

- Die Grabposition
- Dann die "Aufladeposition" so hab ich sie genannt, wenn der gefüllte Löffel aus dem Erdreich gehoben wird
- die Auskippposition, wenn der Löffel geleert wird.

In der Zeichnung hab ich das mal dargestellt.

Zentrales Bauelement für die Grabstellung ist dabei der Anschlaghebel, der den Löffel in dieser Stellung verriegelt.
Bei unserem M40 ist dieser Hebel beim Baggern zerbrochen. Damit waren dann nur noch die beiden Endstellungen möglich und der Löffel wird nicht mehr ganz gefüllt.

Man erkennt das auf diesen Bildern:

schmiedag hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Grabzyklus.jpg

schmiedag hat diese Bilder angehängt:
b02.jpg
b03.jpg
bil01.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von schmiedag: 19.04.2017 21:35.

19.04.2017 21:33 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja, da standen sie dann, die Damen und Herren Experten und rauften sich die Haare...

schmiedag hat dieses Bild angehängt:
b05.jpg

19.04.2017 21:37 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tage später wurden dann die Reste ausgebaut und begutachtet.

Der Anschlaghebel war hin!
Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, wie der Wiederaufbau vorgehen sollte, denn das abgebrochene Teil liegt in der Aschener Erde begraben und wurde trotz intensiver Suche nicht wiedergefunden.

schmiedag hat dieses Bild angehängt:
Heb_01.jpg

19.04.2017 21:40 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Lösung kam erst ein Jahr später mit Ernst Weber und seinen Mitstreitern, die in einer Adhoc-Aktion große Teile des Menck-Archivs retten konnten.

Die Jungs brauchten etwas Zeit und konnten mir dann doch tatsächlich Kopien der Originalzeichnungen zur Verfügung stellen.

Vielen Dank dafür, Ernst!

schmiedag hat dieses Bild angehängt:
Hebel1.jpg

19.04.2017 21:50 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zuerst sah das alles ziemlich einfach aus, aber dann....
Damit ich überhaupt erstmal eine Vorstellung von dem Ding bekam, wurde eine 3-D Zeichnung angefertigt:

schmiedag hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Heb03.jpg

schmiedag hat diese Bilder angehängt:
Heb04.jpg
Heb05.jpg

19.04.2017 21:53 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Originalteil ist ein Gußstück, wie man auch an der Bruchkante sehen kann.
So etwas nachgießen zu lassen, kann man getrost vergessen, es sein denn, der eigene Opa ist zufällig Modelltischler und man findet noch eine Gießerei, die das dann auch abgießt. Von den zu erwartenden Preisen gar nicht zu reden...

Also wird das Teil als Schweißkonstruktion erstellt.

Nachdem andere Projekte erst beendet werden mußten, ging es nun los mit Spänemachen.

Zuerst mal einen Abschnitt von einer 70er Rundstange machen und mit dem neuen Kronenbohrer aufbohren

schmiedag hat diese Bilder angehängt:
Heb06.jpg
Heb07.jpg
Heb08.jpg

19.04.2017 21:58 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Weiter mit den beiden Wangen, die aus 16mm Flachmaterial ausgesägt wurden,
Dann alles mal zusammengelegt, damit man sieht, wo es hingehen soll.

schmiedag hat diese Bilder angehängt:
Heb09.jpg
Heb10.jpg
Heb11.jpg

19.04.2017 22:01 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
schmiedag   Zeige schmiedag auf Karte



images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 28.04.2005
Name: Heinz
Herkunft: 49565

Themenstarter Thema begonnen von schmiedag
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Frage ins Forum: Ist das Thema von Interesse, soll ich weitermachen?
Gruß
Heinz
19.04.2017 22:07 schmiedag ist offline E-Mail an schmiedag senden Beiträge von schmiedag suchen Nehmen Sie schmiedag in Ihre Freundesliste auf
Schlorg   Zeige Schlorg auf Karte



images/avatars/avatar-3069.gif

Dabei seit: 09.04.2005
Name: Dave
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von schmiedag
Frage ins Forum: Ist das Thema von Interesse, soll ich weitermachen?
Gruß
Heinz


Ja, aber sowas von! Und ruhig in allen Details! daumen

Von welchem Hersteller ist denn die HM Bohrkrone? Karnasch? Ruko? Steckt die per Weldon-MK Adapter im Reitstock?


-edit-

Welchen Werkstoff verwendest du für das Teil?

__________________
Leb Oida!

Besucht Schlorg's Baumaschinen Video Channel auf Youtube: www.Schlorg.de

Der Schlorg freut sich drüber.... :-)

----

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Schlorg: 19.04.2017 22:18.

19.04.2017 22:13 Schlorg ist offline E-Mail an Schlorg senden Homepage von Schlorg Beiträge von Schlorg suchen Nehmen Sie Schlorg in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): [1] 2 3 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Seilbagger » Menck » Menck M40 Tieflöffel -Neubau der Löffelverriegelung-

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH