Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Bagger » Bagger allgemein » Erfahrungen mit Rädlinger Drehmotor JR Tilt 90 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Erfahrungen mit Rädlinger Drehmotor JR Tilt 90
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
LKW-Stefan   Zeige LKW-Stefan auf Karte
Administrator


images/avatars/avatar-9132.jpg

Dabei seit: 24.02.2005
Name: Stefan
Herkunft: Münchberg / Oberfranken
Alter: 33

Erfahrungen mit Rädlinger Drehmotor JR Tilt 90 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich will hier mal meine "Leidensgeschichte" mit dem Drehmotor JR 590 von Rädlinger erläutern....

Mitte 2014 habe ich für meinen Kubota KX 57-4 (ca. 5,5to) einen Tilt gesucht
und bei verschiedenen Herstellern angefragt. Die Wahl fiel dann auf den
Rädlinger JR Tilt 590 mit hydraulischem Schnellwechsler HS03.

Gleich nach der Montage durch meinen Kubota Händler fiel auf dass der
Tiltmotor keine Kraft hatte. Er schwenkte den vollen Grabenräumlöffel maximal
30-40 Grad dann war einfach Schluss.
Der Händler hat damals die Betriebsdrücke gemessen, und alles probiert,
der Tilt hatte einfach keine Kraft.
Weiterhin hatte er ein viel zu großes Spiel beim rechts / links bewegen im
Drehmotor selber.

Die Firma Rädlinger besichtigte den montierten Tiltmotor, die Aussage damals
war der wäre zu klein für den Bagger (angegeben ist er für Baggergröße
zwischen 3 und 6to) und ich müsste auf jeden Fall den größeren JR 790
Tiltmotor nehmen.

Kurze Zeit später wurde der JR 790 mit HS03 Schnellwechsler geliefert und
proberweise montiert. Das Ding war viel zu groß für den KX 057 schaute
viel zu weit nach hinten raus und war mehr als doppelt so schwer wie der
590er.

Also wurde dies beanstandet von mir, es kam ein neuer Vertreter der Fa.
Rädlinger und ich bekam wieder mal einen JR 590 Tilt der nun überarbeitet
wäre und die versprochene Kraft auch hat.

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2015. Der Tiltmotor Nr. 3 funktionierte,
hatte Kraft und eigentlich war ich zufrieden. Irgendwann kam dann das
Problem auf dass der Drehmotor undicht war und die Öldurchführung fürn
Schnellwechsler ausgelaufen ist.
Also wieder abbauen, einschicken, reparieren lassen, wieder anbauen.

Weiter gehts im Jahr 2016. Nachdem ich auf verschiedenen Messen auch
immer wieder Kontakt zur Firma Rädlinger hatte, kam ein Anruf sie würden
gerne meinen Tiltmotor der ca. 1 Jahr lang im Einsatz war austauschen
gegen einen überarbeiteten neuen JR 590 der mit besserem
Schnellwechsler und einigen anderen Sachen ausgestattet ist.
Meinen bisherigen Tilt würden sie zerlegen und die
Abnutzungserscheinungen erkunden für die weitere Entwicklung.

Ich sagte natürlich nicht nein, bekam einen neuen Tilt 590 mit HS 03 SW
der einwandfrei funktionierte. Irgendwann im Gespräch mit Fa. Rädlinger
teilte man mir mit dass mein bisheriger Tilt doch schon Schäden hatte,
die Welle innendrin wäre gerissen gewesen, das haben sie beim Zerlegen
festgestellt.

Im Frühjahr 2017 passierte es dann, das Gehäuse vom Tilt brach
auseinander bei normalen Baggerarbeiten.
Ich bekam von der Firma Rädlinger einen Leih-Tilt-Motor (Bj. 2015)
und meinen gebrochenen Tiltmotor lieferte ich ihnen nach Cham.

Bis Winter 2017 war dann Funkstille, ich bekam weder
Informationen was mit meinen Tiltmotor jetzt wäre, ob er repariert wird,
was mit dem Leih-Tilt passiert und wie es weitergeht.

Im Dezember 2017 fing der Schnellwechsler vom Leih-Tilt nun an
Probleme zu machen, die Bolzen lösen nicht mehr richtig, teilweise
bekommt man die Löffel nur noch gewechselt indem man mechanisch
die Bolzen wieder reinklopft.....

Bis zum heutigen Tage habe ich nun versucht Infos zur erhalten wie es
mit meinem ursprünglichen Tilt nun weitergehen soll. Heute wurde mir
nur lapidar gesagt - es wäre ein Gewaltschaden - der TIlt wäre Schrott.
Den Leih-Tilt würden sie abholen, den Schnellwechsler instandsetzen
und ich könnte ihn für die Hälfte des Neupreises erwerben.

So und nun meine Gedanken dazu. Wenn ich beim Hersteller einen
Drehmotor bestelle der an einem Kubota KX 57-4 montiert werden soll
dann muss der Tiltmotor auch die Kräfte die der Bagger bringt aushalten.
Tut er das nicht, so wie ich die letzten 4 Jahre beim Rädlinger Tilt feststellen
musste, dann ist er in meinen Augen nicht passend für den Bagger.

Und ich glaube nicht dass ich mit dem Bagger arbeiten durchführe die
nicht mit einem Tiltmotor durchgeführt werden dürfen. ahnung
Ich hab vorher mit Takeuchi TB 250 und Lehnhoff Tilt jahrelang absolut
die Selben Arbeiten durchgeführt, da ist kein einziger Tilt zu Schaden
gekommen....

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

LKW-Stefan hat dieses Bild angehängt:
IMG_1326.jpg



__________________
Gruß aus Oberfranken
Stefan winke
07.02.2018 21:44 LKW-Stefan ist offline E-Mail an LKW-Stefan senden Homepage von LKW-Stefan Beiträge von LKW-Stefan suchen Nehmen Sie LKW-Stefan in Ihre Freundesliste auf
SirDigger



images/avatars/avatar-5980.jpg

Dabei seit: 07.05.2011
Name: Sir
Herkunft: Nordhessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
die Bolzen lösen nicht mehr richtig, teilweise bekommt man die Löffel nur noch gewechselt indem man mechanisch die Bolzen wieder reinklopft.....


Mess mal den Druck auf dem SW...

Wir hatten auch mal das Problem, da waren es verdreckte/Verharzte Bohrungen, die sind ja Kegelförmig...

Zum Thema zylinderlose Schwenkmotoren, nach dem ich mal einen NOX hatte bin Ich kuriert.. Imho zu schwer und bauen zuhoch.

__________________
CAT = Crappy American Technology

böse

08.02.2018 13:13 SirDigger ist offline E-Mail an SirDigger senden Beiträge von SirDigger suchen Nehmen Sie SirDigger in Ihre Freundesliste auf
baggermaex   Zeige baggermaex auf Karte



images/avatars/avatar-8177.jpg

Dabei seit: 07.01.2006
Name: Markus
Herkunft: Saig
Alter: 48

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Stefan,

das Problem mit dem Schnellwechsler hatte ich auch. Bei mir war ein Spannstift gebrochen der ein Metallring auf dem Verriegelungsbolzen hält auf den die Schließfeder drückt. Dadurch hat sich die Mechanik verkantet und der Wechsler ging nimmer richtig auf.

Auf dem Foto im weißen Kreis ist der Ring den ich meine.

Mein Powertilt hat mitlerweile etwas Spiel und auf eine Seite hat er mehr Kraft wie auf die andere.
Ich denke mal das ist bei meinem Arbeitsspektrum normaler verschleiß.

baggermaex hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
lehnhoff.jpg

08.02.2018 18:23 baggermaex ist offline E-Mail an baggermaex senden Beiträge von baggermaex suchen Nehmen Sie baggermaex in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von baggermaex: ..... YIM-Name von baggermaex: ..... MSN Passport-Profil von baggermaex anzeigen
speedy25



images/avatars/avatar-6550.jpg

Dabei seit: 01.01.2008
Name: Martin
Herkunft: Baselland (Schweiz)
Alter: 40

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmm da hast aber wirklich viel Pech gehabt sowas kann ich von Rädlinger absolut nicht bestätigen. Wir haben vom 5 to. bis 20 to. Bagger Rädlinger Schwenkmotoren verbaut alle mit OilQuick Wechsler ! Den ersten seit 2004 in Betrieb und ehrlich gesagt noch bei keinem davon irgend ein Problem gehabt. Einsatz ist sozusagen Tiefbau / Rückbau / Planiearbeiten / Spitzen / Umgebungen gestalten und was halt sonst noch so alles anfällt.

Also ich kann nur sagen meiner Meinung nach sind Rädlinger oder HKS die besten Schwenkmotoren, aber bei deinem Pech das du damit hast kann ich verstehen das du verärgert bist.

mfg Martin
winke

PS: Müssten an die 10 Stk. sein die wir haben!
10.02.2018 22:21 speedy25 ist offline E-Mail an speedy25 senden Beiträge von speedy25 suchen Nehmen Sie speedy25 in Ihre Freundesliste auf
LKW-Stefan   Zeige LKW-Stefan auf Karte
Administrator


images/avatars/avatar-9132.jpg

Dabei seit: 24.02.2005
Name: Stefan
Herkunft: Münchberg / Oberfranken
Alter: 33

Themenstarter Thema begonnen von LKW-Stefan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

so nach weiteren 2 Monaten ist der JR Tilt den ich seit ca. nem
dreiviertel Jahr als Leihgerät am Bagger habe undicht. Wieder einer kaputt rtfm

Ich bin jetzt soweit dass ich definitiv keinen Rädlinger Tilt mehr kaufen werde.

Die Aussage von Vertretern der Firma Rädlinger beim letzten Gespräch war
dass der JR 590 für meinen Bagger unpassend wäre, ich müsste den
größeren JR 790 nehmen.
Nur frage ich mich, wenn ich für den KX57-4 vor 4 Jahren einen Tiltmotor
bestelle und mir der JR 590 angeboten wird, warum ist jetzt plötzlich
unpassend dafür? ahnung

Den 790 hatte ich schon ganz am Anfang mal testweise montiert, der war
unhandlich und deutlich länger als der 590, grade beim Graben Putzen war
das ganze völlig unpassend für die Baggerkinematik.

Weiterhin wurde mir gesagt dass ich mit meinem Kubota "schwere Einsätze"
fahre, und das wäre auch nicht passend für den 590er Tilt. ahnung
Ich bin der Meinung ich mach keine anderen Arbeiten wie früher mit den
Takeuchi Bagger und Lehnhoff / Helac Tilt. Da hat auch kein Tilt jemals
Probleme gemacht jo

Ich werde jetzt mal wieder zurück zum original Powertilt von Helac
gehen und dann schauen wie die Erfahrungen die nächsten 4 Jahre sein
werden großes Grinsen

__________________
Gruß aus Oberfranken
Stefan winke
15.04.2018 21:40 LKW-Stefan ist offline E-Mail an LKW-Stefan senden Homepage von LKW-Stefan Beiträge von LKW-Stefan suchen Nehmen Sie LKW-Stefan in Ihre Freundesliste auf
SirDigger



images/avatars/avatar-5980.jpg

Dabei seit: 07.05.2011
Name: Sir
Herkunft: Nordhessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warum eigentlich kein Tiltrotator? Stefan

__________________
CAT = Crappy American Technology

böse

16.04.2018 07:57 SirDigger ist offline E-Mail an SirDigger senden Beiträge von SirDigger suchen Nehmen Sie SirDigger in Ihre Freundesliste auf
LKW-Stefan   Zeige LKW-Stefan auf Karte
Administrator


images/avatars/avatar-9132.jpg

Dabei seit: 24.02.2005
Name: Stefan
Herkunft: Münchberg / Oberfranken
Alter: 33

Themenstarter Thema begonnen von LKW-Stefan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hab ich bisher nie wirklich gebraucht zwinker

__________________
Gruß aus Oberfranken
Stefan winke
22.04.2018 08:39 LKW-Stefan ist offline E-Mail an LKW-Stefan senden Homepage von LKW-Stefan Beiträge von LKW-Stefan suchen Nehmen Sie LKW-Stefan in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Bagger » Bagger allgemein » Erfahrungen mit Rädlinger Drehmotor JR Tilt 90

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH