Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Dies und das,rund um den Lkw... » NVG - Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft mahnt Baumaschinenbilder.de Forum ab » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen NVG - Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft mahnt Baumaschinenbilder.de Forum ab
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kaelble KV631



images/avatars/avatar-8172.gif

Dabei seit: 18.09.2009
Name: Sascha
Herkunft: NRW
Alter: 46

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von maelboe
Nabend
Ich weiß das der F 90 Original ist 87 oder 88 Bj.
Ich kenne jemand der sich Händler Nr
ausgeliehen hat für sein Fahrzeug.
Nicht wahr hmm
Schönen Abend noch
Gruß Martin


Hallo Martin,

um welchen LKW handelt es sich?

Gruß Sascha

__________________
Aus dem Fotoalbum Klick

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt. zwinker
02.07.2018 12:14 Kaelble KV631 ist offline Beiträge von Kaelble KV631 suchen Nehmen Sie Kaelble KV631 in Ihre Freundesliste auf
maelboe



images/avatars/avatar-8754.jpg

Dabei seit: 19.08.2007
Name: Martin
Herkunft: Bonn
Alter: 47

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nabend Sascha
Um den LKW eine Seite zurück.
Ich habe ihn mir angeschaut, weil er die gleiche
Lenkung hat wie mein Kleiner großes Grinsen
und die baut so leicht keiner um.
So viel Langeweile haben die nicht.
Guten Abend noch Sascha
Gruß Martin
02.07.2018 23:19 maelboe ist offline E-Mail an maelboe senden Beiträge von maelboe suchen Nehmen Sie maelboe in Ihre Freundesliste auf
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von maelboe
Nabend
Ich weiß das der F 90 Original ist 87 oder 88 Bj. ...


Moin!

Es hat den Anschein, daß wir verschiedene Fahrzeuge meinen.

Wenn ich auch nur den allerleisesten Zweifel hätte, dann hätte ich niemals geschrieben, daß aus einem F-90-Langchassis mit Nachlaufachse eine Sattelzugmaschine mit Vorlaufachse wurde, garniert mit Oberhausener H-Kennzeichen! Aber ich habe keine Zweifel!

Ich neige nicht dazu, im Forum Unüberlegtes zu schreiben. Bei Wichtigem sind meine Aussagen genau durchdacht, und falls nötig, gehen intensive Recherchen voraus. Hierdurch mag ich manchmal als "Besserwisser" erscheinen... auf verschiedene Einwände bin ich mit meiner Antwort eben schnell dabei, weil ich vorher schon viele Aspekte überdacht habe.


Daß ich keine Neigung zu unüberlegten Beiträgen habe, mußten einige meiner "Freunde" schon schmerzhaft erfahren... immer wieder wurden in den letzten Jahren meine über 8000 Beiträge durchkontrolliert! Welch eine Sisyphus-Arbeit lach

Natürlich war man auf der Suche nach einem Grund, für den man mich hätte abmahnen können. Leider vergeblich (bis auf eine vermeintliche Ausnahme, da hat mans versucht und dafür gut draufzahlen dürfen).


Noch etwas zur erwähnten 06er (Händler-)Nummer. Die steht hier überhaupt nicht zur Diskussion, sondern es geht um das H-Kennzeichen!

Denn die 06er ist in jedem Fall haftpflichtversichert - das H-Kennzeichen aber nicht, wenn es als Wechselkennzeichen mißbraucht wird.

Das Risiko beim 06er Kennzeichen trägt allein der Inhaber - der Mißbrauch des H-Kennzeichens kann hingegen zu massivem Schaden für die gesamte Nutzfahrzeug-Oldtimer-Szene führen!! Somit ist er schlicht asozial – im ursprünglichen Sinne des Wortes, = die Gemeinschaft, Gesellschaft schädigend.


Das Kernproblem ist, daß man mit dem H-Kennzeichen auch gewerblich fahren darf. Im Nutzfahrzeugbereich kann man damit also auf Kosten der Allgemeinheit erhebliche Beträge "sparen". Die Möglichkeit, z.B. mit gefälschten H-Lkw in Umweltzonen einfahren zu können, scheint sich für manchen doch erheblich zu lohnen, sonst hätte man sich den ganzen Aufwand und das Risiko der Fälschungen sicher erspart!

Diejenigen, die damit zu tun haben oder hatten, können uns das ja gern erklären. Stellungnahmen sind hier ohne weiteres möglich, und auch erwünscht.


Jedenfalls sollten wir alles daran setzen, selbst in unseren Reihen aufzuräumen. Sonst könnte das auf den Gesetzgeber zulaufen - das Ergebnis kann man sich dann vorstellen.

Also eine tolle Aufgabe für unsere NVG! Leider hört man von unserer Interessenvertretung aber so gut wie nichts mehr, von Ausfällen gegen den DEUVET und von Abmahnungen mal abgesehen...


Henning


P.S. zu meiner Signatur… ich denke, es sollte jetzt klar sein, wen ich damit anspreche.

__________________
>> NVG-Mitglied <<

-- mach deinen Gegner nie zum Feind, wenn du Leichen im Keller hast --

04.07.2018 23:05 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
manny33604



images/avatars/avatar-3725.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Name: Manny
Herkunft: Papenburg
Alter: 38

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

gibt es denn Beispiele wo jemand gewerblichen Güterverkehr mit H-LKW betreibt um sich Vorteile zu erhaschen? Im Zweifelsfall ist man ja ganz schnell wegen der falschen Versicherung oder Mautprellerei dran, und spätestens wenn man ordnungsgemäß die Maut zahlt ist der vermeindlich wirtschaftliche Vorteil wohl weg... Da kann man besser gleich einen Osteuropäer fahren lassen, der ist billiger und Vorschriften sind egal hmm

Wenn ein Restaurator für seine gelegentlichen Transporte im "Werkverkehr" seinen Bestandsfuhrpark nutzt anstatt sich sone blöde €6 Schleuder zu Leasen hat er mein vollstes Verständnis solange die Kiste ordentlich versichert ist!!!

Grundsätzlich wüsste ich nicht was gegen einen so umgebauten F90 sprechen würde, denn in den H-Regularien sind ja zeitgenössische Umbauten durchaus nicht verboten, zumal solche Umbauten oder Neuaufbauten früher, also damals vor der Wegwerfgesellschaft, noch üblich waren!

Wer würde denn heute noch einer Zugmaschine ein neue Fahrerhaus spendieren? -Früher war das üblich!

Ich kenne einige wunderschöne zeitgenössische Oldtimer LKW die eher aus Komponenten zusammengebaut sind als ansatzweise original -Aber alle in jedem Fall sehens- und erhaltenswert!



Also wenn das H-Kennzeichen zu Neiddebatten führt, dann haben wir meiner Ansicht nach in jedem Fall eine Gesetzeslücke! -Denn es kann ja nicht sein, dass eine Privatperson die einen Hobby-LKW hält genau so behandelt wird wie jemand der Gewerblich mit einem gleich besteuerten Fahrzeug internationalen Güterverkehr betreibt! -Diese Gesetzeslücke haben wir eh, ich wüsste jedenfalls nicht wie ich meinen V10 einigermaßen bezahlbar für gelegentliche Bewegungsfahrten zulassen könnte!

__________________
vor dem Weiterverbreiten der Bilder bitte nachfragen!

rtfm jo



www.rolfes-transporte.de

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von manny33604: 04.07.2018 23:33.

04.07.2018 23:27 manny33604 ist offline E-Mail an manny33604 senden Beiträge von manny33604 suchen Nehmen Sie manny33604 in Ihre Freundesliste auf
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Manni!

Im wesentlichen hast du recht mit allem, was du schreibst.

Die Beweggründe, einen Lkw so zu fälschen, daß er verfrüht die H-Zulassung bekommt, sind mir auch etwas rätselhaft. Allerdings erwähnte ich ja die "Umweltzonen" - und grad das Ruhrgebiet ist praktisch eine einzige große "Zone". Vielleicht antwortet ja einer der Angesprochenen und erklärt uns, warum man diesen illegalen Aufwand treibt.

Ob man auch "Vorteile" bei der Maut erreichen will?? Wenn man seinen vermeintlichen Oldtimer bei TollCollect abmeldet, ist der zunächst ja mal mautfrei.

Für das Sonntagsfahrverbot hingegen gibt es keinen Unterschied - sobald der getürkte Oldtimer gewerblich fährt, ist er vom SFV betroffen.


Nochmal zur Klarheit... es werden neuere Lkw i.d.R. mit anderen, min. 30 Jahre alten Papieren ausgestattet und die FIN "angepaßt", also SK zu NG, Scania 143 zu 142 etc.

Beim Oberhausener MAN dürfte man ähnlich vorgegangen sein.


Es geht hier ja keineswegs um "kleine Mogeleien". Das Hauptproblem ist, daß von ein paar Leuten unser H-Kennzeichen massiv gefährdet wird, ausgerechnet eben von solchen, die das finanziell keineswegs nötig hätten. Und ausgerechnet von solchen, die als "Lichtgestalten" der Szene gelten.


Gruß,

Henning

__________________
>> NVG-Mitglied <<

-- mach deinen Gegner nie zum Feind, wenn du Leichen im Keller hast --

05.07.2018 00:03 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
Wildflower



Dabei seit: 03.12.2017
Name: Patrick
Herkunft: Wardenburg
Alter: 41

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mir nun alles einmal durchgelesen und kenne die Querelen nicht so, da ich in der Scene nicht aktiv bin.

Generell finde ich aber, das Umbauten nicht das Problem sind, so lange sie Zeitgenössisch sind.

Ein Wechseln der Kennzeichen bei H- Kennzeichen geht gar nicht und sollte einfach zur Anzeige gebracht werden, da es sich um Betrug handelt.

Ansonsten kann man mit einem H-Kennzeichen ganz normal auch Güterverkehr fahren, man muss halt nur die Maut bezahlen.

Außer man hat das rote Kennzeichen, dann ist es nicht erlaubt.

Warum sollte man auch nicht mit einem normalen H Kennzeichen gewerblich fahren dürfen. Wenn z.B. Manni mal mit seinem 10 Ender zu einem Treffen in den Schwarzwald möchte, könnte er so (natürlich Lizenz voraus gesetzt) so zumindest die Kosten minimieren. Das natürlich durch den Mehrverbrauch und die hohe Maut nix über bleibt ist klar, aber zumindest hat man die Kosten gedeckelt und so ist vielleicht ein Treffen mehr drin wenn ich nicht grade reich oder Großunternehmer bin.

__________________
Ich bleibe so wie ich bin, vor allem schon weil es andere stört
05.07.2018 11:05 Wildflower ist offline E-Mail an Wildflower senden Homepage von Wildflower Beiträge von Wildflower suchen Nehmen Sie Wildflower in Ihre Freundesliste auf
manny33604



images/avatars/avatar-3725.jpg

Dabei seit: 18.01.2009
Name: Manny
Herkunft: Papenburg
Alter: 38

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wildflower



Ansonsten kann man mit einem H-Kennzeichen ganz normal auch Güterverkehr fahren, man muss halt nur die Maut bezahlen.



Man müsste auch entsprechend versichert sein, meine Laster dürfte ich aus Versicherungstechnischen Gründen eben nicht einsetzen... Auch gibt es da auch noch so ein paar andere Sachen neben der Lizenz, z.B. bräuchte man ein EG Kontrollgerät etc. Die KATs haben "nur" einen Fahrtenschreiber...

Wenn man die entsprechenden Vorschriften einhält spricht ja auch nichts dagegen, dann ist aber alles so teuer, dass es auf die 300€ Steuerunterschied auch nicht mehr ankommt hmm

__________________
vor dem Weiterverbreiten der Bilder bitte nachfragen!

rtfm jo



www.rolfes-transporte.de
05.07.2018 13:37 manny33604 ist offline E-Mail an manny33604 senden Beiträge von manny33604 suchen Nehmen Sie manny33604 in Ihre Freundesliste auf
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wildflower
Ich habe mir nun alles einmal durchgelesen und kenne die Querelen nicht so, da ich in der Scene nicht aktiv bin.


Hallo Patrick,

offenbar braucht man in der Szene nicht "aktiv" zu sein, um die Problematik zu durchschauen daumen

Auch Besucher und Fotografen sollten sich darüber klar sein, daß es einen Erdrutsch gibt, sollte das H-Kennzeichen für Nutzfahrzeuge fallen. ALLE sind betroffen, keineswegs nur diejenigen, die das DEUVET-Geschenk des H-Kennzeichens aktiv nutzen.


Deine Ausführungen, besonders zur gewerblichen Nutzung der H-Zulassung, unterschreibe ich!

Das H-Kennzeichen stellt eine offizielle Zulassung zum öffentlichen Straßenverkehr dar (anders als 06er und 07er Kennzeichen). H-Fahrzeuge können und sollen damit im Rahmen ihrer früheren Zweckbestimmung frei bewegt werden (Kaffeefahrten mit dem '54er Kapitän genauso wie gewerblicher Güterkraftverkehr mit historischen Lkw).

Das ist der Sinn. Aber die gewerbliche Nutzung des H-Kennzeichens bringt eben erhebliche Probleme mit sich - dann, wenn echter Mißbrauch betrieben wird. Nicht etwa, um HISTORISCH unterwegs zu sein, sondern um den GEWINN zu mehren.

Dem ist schwer beizukommen... der Ruf nach mehr Kontrollen reicht nicht. Erinnern wir uns an die unselige Geschichte des Kurzzeit-Kennzeichens! Statt den Mißbrauch wirksam dort zu bekämpfen, wo er passiert, hat der Gesetzgeber die 04er Nummer einfach gekappt!!

Genauso könnte es dem H-Kennzeichen ergehen. Das gäbe es dann nur noch für Pkw u.ä., weil es bei Nutzfahrzeugen zu sehr mißbraucht wird.


Natürlich erinnert man sich jetzt an die unerträglich großen Töne aus Mülheim zum Kurzzeit-Kennzeichen, und an das untätige Wegducken unseres "Interessenverbandes". Wo blieb denn die großkotzige "Sternfahrt nach Berlin", die in kleinerem Kreis 2011 angekündigt wurde, wenn es Probleme gibt??? Kurz danach wurde der "Sternfahrer" in den NVG-Vorstand gewählt, Ziel erreicht, den Rest kennen wir.



Zitat:
Original von Wildflower
Generell finde ich aber, dass Umbauten nicht das Problem sind, so lange sie Zeitgenössisch sind.


Klar - und das ist ja auch geregelt. Wenn ein Prüfer diese Regeln nicht kennt, fährt man eben zu einem anderen.

Aber hier geht es nicht um "Umbauten" - sondern um das Fälschen ganzer Lkw-Identitäten! Wenn z.B. bei einem 25 Jahre alten SK 1735 die Fahrgestellnummer am Rahmen herausgeflext wird, und eine andere mit irgendwelchen Schlagzahlen reingekloppt wird... eine andere, zu der ein Kumpane den passenden alten NG-Brief zur Verfügung stellt... dann ist das kein "Umbau am NG", sondern das Fälschen eines SK.

Natürlich muß dazu auch ein Prüfer (Dekra, TüV) seinen Beitrag leisten! Wir haben es also mit einem größeren Personenkreis zu tun... und damit bekommt die Sache eine neue Dimension, sie wird "bandenmäßig". Was "gesiebte Luft" für die Beteiligten bedeuten kann.

Wie gut, daß sich Herr Carsten Müller, Mitglied des Deutschen Bundestages und Duzfreund unseres Zweiten NVG-Vorsitzenden, dieses Themas energisch annehmen will. Als NVG-Mitglied (!) wird er sicher nicht nur bei Pkw hingucken, man darf gespannt sein daumen



Zitat:
Original von Wildflower
Ein Wechseln der Kennzeichen bei H- Kennzeichen geht gar nicht und sollte einfach zur Anzeige gebracht werden, da es sich um Betrug handelt.


Tchja. Natürlich.

Ein gewaltiger Schritt - angesichts der Dimensionen, die das Ganze bereits hat.

Bisher habe ich jahrelang - seit Anfang 2014 - auf Einsicht bei den Beteiligten gehofft. Ich habe auch vor den Konsequenzen gewarnt... "es ist nicht so, daß ich nichts weiß", öfter im alten NVG-Forum zu lesen. Wie erwähnt, auch 2015 auf der Treppe zur Jahreshauptversammlung in Oberhausen (während man drinnen hastig meinen sofortigen Ausschluß bastelte, man hatte ja gehofft, ich erscheine nicht zur JHV). Aber mit Einsicht tun sich "Lichtgestalten" bekanntlich schwer.

Natürlich gab und gibt es Drohungen, Verleumdungen, Einschüchterungsversuche gegen mich. Die über mich verbreiteten Lügen füllen Aktenordner. Meine Geduld wird dadurch keineswegs größer!!! Erst recht nicht durch Aktionen wie in Geilenkirchen.


Aber, es geht ja nicht (nur) um mich. Es sind viel mehr Personen informiert und involviert, als es den Anschein hat. Selbst meine "letale Entsorgung" würde nichts mehr nützen.


Vielleicht lesen die Betroffenen noch mal dieses Zitat von Patrick T:

Zitat:
Original von theutone
Tach,

das wird dann als Steuerhinterziehung gewertet und die Eignung eine 06er Nummer zu führen wird in Frage gestellt.

Gruß
Patrick



Die einzige "Sofortmaßnahme" ist, den Verursachern der Gefahr für das H-Kennzeichen mit VERACHTUNG entgegenzutreten. Weiteres hinge dann von den Reaktionen ab.


Sorry für den langen Roman!

Gruß,

Henning


P.S. ich wiederhole, gern können und sollen sich die Betroffenen hier zu Wort melden! Ausdrücklich lade ich auch Herrn Gerhard Grünig, den neuen "Pressesprecher" der NVG, dazu ein!

__________________
>> NVG-Mitglied <<

-- mach deinen Gegner nie zum Feind, wenn du Leichen im Keller hast --

05.07.2018 15:07 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
Streamer



Dabei seit: 08.12.2014
Name: Christoph
Herkunft: Deutschland/Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nur mal so... Hier kann JEDER mitlesen.
Also schön breittreten das Thema (es geht um EIN Auto Augen ),damit die richtigen Stellen auch darauf aufmerksam werden und es für Alle schwieriger wird nein
05.07.2018 22:25 Streamer ist offline E-Mail an Streamer senden Beiträge von Streamer suchen Nehmen Sie Streamer in Ihre Freundesliste auf
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, es geht um MEHRERE.

Man könnte auch sagen, VIELE. Aber ich werde Zahlen dazu hier nicht nennen.

Deine Bedenken verstehe ich - die hatte ich auch, und zwar vier Jahre lang! Vier Jahre, in denen für die Betreffenden genug Zeit war, den Mist endlich einzustellen und sich anständig zu verhalten.

Dank für meine zähe Geduld erwarte ich nicht - aber mal muß auch Schluß sein! Es darf nicht ewig so weitergehen in der Szene, grundlegendes Aufräumen ist angesagt (das berühmte Ende mit Schrecken, statt Schrecken ohne Ende).

Ich sage es ganz klar: wenn Behörden hier mitlesen, dann ist das in Ordnung!

Denn immerhin soll klar werden, daß die Szene SELBST aufräumt! Nur so haben wir eine Chance. Und wir räumen auf!!!


Gruß,

Henning

__________________
>> NVG-Mitglied <<

-- mach deinen Gegner nie zum Feind, wenn du Leichen im Keller hast --

05.07.2018 22:36 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » Dies und das,rund um den Lkw... » NVG - Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft mahnt Baumaschinenbilder.de Forum ab

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH