Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Bagger » Mini- und Kompaktbagger » Mehrzweckgreifer » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mehrzweckgreifer
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dieselhugo
unregistriert
Mehrzweckgreifer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

bin auf der Suche nach Mehrzweckgreifer - Herstellern für einen Bagger der 1 - 2t Klasse.
Gefunden hab ich bis jetzt Kinshofer mit dem A02H und den HBB-O von Burger

Wer kennt noch andere Hersteller?

Kinshofer scheint der Mercedes unter den Schalengreifern zu sein (sieht man oft). Was kann Kinshofer anders/besser wie andere? Oder ist es letzlich doch der Preis?

Danke für eure Hilfe!
24.10.2011 00:17
derHeisinger   Zeige derHeisinger auf Karte
Moderator


images/avatars/avatar-9204.jpg

Dabei seit: 04.10.2005
Name: Schorschewalter
Herkunft: 63654 Büdingen/Oberhessen
Alter: 50

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Dominik

es gibt noch weitere Hersteller von Mehrzweckgreifer.
Da fällt mir spontan DEHACO ein -> klick mich <-

Ich selbst habe von Kinshofer den A02H Mehrzweckgreifer an meinem Neuson 1903. Und ich muss sagen, für diesen Greifer muss es ein 2,0to. Minibagger sein. Kleiner sollte das Trägergerät wirklich nicht sein.

Gruß,
Andreas
24.10.2011 18:59 derHeisinger ist offline E-Mail an derHeisinger senden Beiträge von derHeisinger suchen Nehmen Sie derHeisinger in Ihre Freundesliste auf
Dieselhugo
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Info, das hilft mir sehr weiter. Dann ist mein 1700kg Baggerle wohl etwas zu schmächtig für den Kinshofer.

Das ist für mich ein reines Rechenexempel. Da es ein Zusatzgerät sein wird das nicht permanent gebraucht wird.
Bin auch schon am Überlegen ob ich nicht einfach einen Rundholzgreifer ohne Pendelgelek nehme und paar Zähne dranspaxe, sowie ggf die Zwischenräume mit Stahlblech zu schweiße.
Von den Kosten wirds vermutl. günstiger sein.
28.10.2011 00:15
CAT-Frank870



images/avatars/avatar-5407.jpg

Dabei seit: 18.10.2010
Name: Frank
Herkunft: Nordrhein-Westfalen
Alter: 29

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie sieht es denn mit einem Daumen aus??
Kannst baggern und greifen in einem Arbeitsgang....
So einen Daumen sollte es auch schon für einen 1,5-2 to Bagger geben.. daumen
Franky winke
28.10.2011 11:28 CAT-Frank870 ist offline E-Mail an CAT-Frank870 senden Beiträge von CAT-Frank870 suchen Nehmen Sie CAT-Frank870 in Ihre Freundesliste auf
derHeisinger   Zeige derHeisinger auf Karte
Moderator


images/avatars/avatar-9204.jpg

Dabei seit: 04.10.2005
Name: Schorschewalter
Herkunft: 63654 Büdingen/Oberhessen
Alter: 50

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Dieselhugo

Ich denke nicht, dass der 1,70 to. Minibagger zu schmächtig wäre. Nur solltest vorher einiges beachten, und keine Wunder erwarten.

- Erstens, der Greifer samt Drehmotor baut recht hoch auf.

- Zweitens, ist das Gewicht (Greifer+Drehmotor+Adapterrahmen+Schnellwechsler+Greifgut) nicht unerheblich. Und das in Abhängigkeit des Hebelarms, macht den Bagger dann schon recht kopflastig.

- Drittens, mach dir mal Gedanken wie du den Greifer ansteuern kannst bzw. willst. Ich habe mir damals einen weiteren Steuerkreis bauen lassen, den es so Original von Neuson nicht gab. So kann ich die Drehbewegung des Greifers mittels Schaltwippe, welche proportional gesteuert wird, ausüben. Greifer öffnen/schließen führe ich mit dem Fußpedal aus, welches im Bagger vorhanden, aber wegen der Proportionalsteuerung am Joystick ohne Funktion und auch mit keiner Leitung angeschlossen war.
Andere Alternative wäre gewesen, lediglich mit einem doppelwirkenden Hydraulikkreislauf auskommen zu müssen, so dass dann immer zw. der Funktion Drehen und Öffnen/Schließen mittels Magnetventil umgeschaltet werden muss.

Fazit: Ich bereue den Umbau nicht. Ich bin mit der von mir gewünschten Lösung sehr zufrieden. Mein hauptsächlicher Einsatzschwerpunkt mit dem Greifer ist das Setzen von Bruchsteinen, also Herstellen von Bruchsteinmauern/Trockenmauern, sowie bei Baumfällarbeiten das Laden des Grünabfalls. Es erleichtert das Laden der Äste u. Zweige enorm. Spare hier kostbare Zeit, es muss kein zweiter Mann auf dem Lkw umher turnen und die ihm gereichten Äste ablegen. Auch das Laden des Stammholzes geht wunderbar (gängige Stammdurchmesser vorausgesetzt großes Grinsen )

Hier paar Videos von meinem Bagger mit dem Greifer im Einsatz -> Video1 <-
und -> Video2 <- ab der 5. Minute




@CAT-Frank870

jo solche "Daumen" gibt´s es für Minibagger der 1,5-2,0 to.-Klasse. Vorwiegend bei BOBCAT. Zumindest haben die neueren Modelle die Vorrichtung dafür bereits am Stiel.
Es gibt auch die Möglichkeit so etwas nachträglich anzubringen. Da habe ich bei Ebay einen Verkäufer entdeckt, der so etwas anbietet -> hier klicken <-
Über die Art und Weise, sowie der Qualität des Anbaukits kann ich keine Aussage machen.

Gruß,
Andreas
28.10.2011 19:56 derHeisinger ist offline E-Mail an derHeisinger senden Beiträge von derHeisinger suchen Nehmen Sie derHeisinger in Ihre Freundesliste auf
Dieselhugo
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wunder erwarte ich keine, nur Hilfe Augenzwinkern

Der Kinshofer weigt laut Katalog 115 kg. Natürlich bleibt da nicht mehr viel Luft für Greifgut.
Haben vor kurzem L-Steine gesetzt, da hatte das Stück ca. 250kg. Recht viel mehr geht mit meinem nicht.
Aber 50 kg selber tragen oder mit dem Bagger versetzten ist für meine Bandscheiben schon ein Unterschied Augenzwinkern
Gegen die Kopflastigkeit hilft zur Not auch ein größeres Heckgewicht zwinker Ja ich weiß auf dauer ist das natürlich nicht gesund. Hab auch schon überlegt das Schild zu verlängern, damit es ihn nicht so leicht aushebt. Aber dann wird der Böschungswinkel schlechter. Das es kein 7.5t Bagger wird (auch wenn man ihn noch so feste düngt) und ich damit auch kein Holz rücken (klassichen Sinn) kann ist mir auch klar.

Einen Daumen lehne ich ab, weil mir das zu unflexibel ist. Auch eine pendelnde Lösung gefällt mir nicht so gut, da wir auch Pfähle oder ähnliches senkrecht aufstellen und dann mit dem Bagger gehalten werden können.

Ansonsten haben wir vermutlich ähnliche Einsatzgebiete für unsere Maschine.
Ich möchte damit auch einen Hacker beschicken können um das anfallende Astmaterial bei der Baumpflege nicht immer mit der Hand dort hinein wuchten zu müssen.

Von der Ansteuerung will ich einen 2. Zusatzkreislauf vom Löffelzylinder wegnehmen und mit einem Magnetventil umschalten. So ala Taster. Weil die Neigung des Geifers und das Schließen wird man nicht so oft gleichzeitig brauchen.

Ich möchte so wenige Anbaugeräte wie möglich, die aber Vielseitig sind. Möchte nicht wie andere Firmen mit 6 - 7 Anbaugeräten auf der Baustelle aufschlagen. Augen
Darum darf die Universallösung etwas aufwendiger sein und ich bin auch gerne bereit selbst Hand anzulegen. Weil viele Einzelgeräte im Endeffekt dann doch teurer sind.

btw:
Dein Neuson hebt schon was weg. Frische Erle ist nicht von Pappe. Auch wenn er mit den großen Brocken auf die Ladefläche ganz schön beißt. zwinker Ich hab nur nen PKW Anhänger, da muss er nicht so hoch hinaus..
Warum sortierst du die schwachen Stücke aus dem Haufen bevor du sie auf den LKW verlädst?
Kann man deine Neger äh Bodentruppen zum hinterher räumen auch ausleihen? gröhl Wenn ich mir dein Holzspaltervideo ansehe, kann ich dir einen Laubbläser nur wärmstens ans Herz legen. Augenzwinkern
28.10.2011 22:10
derHeisinger   Zeige derHeisinger auf Karte
Moderator


images/avatars/avatar-9204.jpg

Dabei seit: 04.10.2005
Name: Schorschewalter
Herkunft: 63654 Büdingen/Oberhessen
Alter: 50

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also deine Idee mit dem Öl vom Löffelzylinder abnehmen würde ich nicht raten. Das kann und wird bei pendelnd betriebenen Greifer gemacht, da dort die Funktion Löffel öffnen/schließen nicht benötigt wird.
Allerdings ein starr verbauter Greifer wie du ihn anstrebst, da benötigst du die Löffelfunktion. Entweder du nimmst dann das Öl von der normalen Hammerhydraulik, wo auch die andere Funktion für den Greiferbetrieb abgenommen wird, und schaltest dann immer mittels Magnetventil um. Funktioniert, da man nicht so häufig die Funktion Greifer Öffnen & Drehen oder Schließen & Drehen gleichzeitig benutzt wird. Allerdings kann es natürlich dabei passieren, dass man eventuell im Betrieb gerade vergißt auf welche Funktion das Magnetventil geschaltet ist. Fatal wird es dann, wenn man Drehen möchte und aber der Greifer sich öffnet.
Oder aber du nimmst das Öl von woanders ab. Musst aber hierzu zwei neue Leitungen nach vorne an den Stiel legen. So wie bei meinem Bagger.

Ich habe meinen 1903 bereits vom Werk aus mit einem langen Stützschild ausgerüstet. Ebenso hat der Bagger einen langen Löffelstiel. Aber von einem ungünstigeren Böschungswinkel habe ich noch nichts gemerkt großes Grinsen

Also die Fußtruppe ist nicht ausleihbar. Leibeigene gehören zum Inventar. Und dabei bleibt´s auch Pfeifen

Laubbläser/-sauger habe ich. STIHL BG85, allerdings an diesem Tag nicht dabei. Dafür aber reichlich Besen gröhl
29.10.2011 09:37 derHeisinger ist offline E-Mail an derHeisinger senden Beiträge von derHeisinger suchen Nehmen Sie derHeisinger in Ihre Freundesliste auf
Dieselhugo
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Muss gestehen so genau hab ich mich mit der Leitungssuche noch nicht befasst. Muss mich mal mit den Jungs von meiner Hansaflex Filiale zusammen setzten, die sind bei so etwas auch sehr kreativ. Augenzwinkern
Aber vllt haben wir uns da falsch verstanden. Will den 2. Steuerkreis vom Löffelzylinder wegnehmen und via Magnetventil umschalten. Als Umschalttaste hab ich mir den Hupenknopf auf dem Joystick ausgekuckt. Also drauf drücken 2. Steuerkreis, los lassen Löffelfunktion. Sollte normal funktionieren? Ich möchte während der Arbeit hin und her switchen können ohne den Joystick los lassen zu müssen. Anders müsste ich nen anderen Joystick mit Zusatzknöpfe kaufen. Die sind allerdings teuer...
Wo sollte ich sonst das Öl her nehmen? Vom Verstellausleger wär noch eine Möglichkeit. Dann müsste ich aber über das Fußpedal öffnen und schließen betätigen. Nach dem die Pedale aber sehr aggressiv anfahren, müssten dann auch dort Durchflussbegrenzer rein. Solche hab ich im 1. Steuerkreis eingebaut, damit ich den Verstellgrabenlöffel schön sanft einstellen kann.
Das ist eben der Nachteil, wenn man sich einen Gebrauchten kauft und dann auch noch so einen Alleskönner will. Muss man halt viele eigene Ideen haben und umsetzen. Das macht mir aber auch Spass daumen

Zitat:
Leibeigene gehören zum Inventar.

Das kenn ich eigtl. nur als Chef gröhl

Zitat:
Dafür aber reichlich Besen

Du Öko!! gröhl
Aber man kann damit die Privatleute besser einspannen, damit können sie kaum sich oder andere umbringen zwinker
30.10.2011 19:04
derHeisinger   Zeige derHeisinger auf Karte
Moderator


images/avatars/avatar-9204.jpg

Dabei seit: 04.10.2005
Name: Schorschewalter
Herkunft: 63654 Büdingen/Oberhessen
Alter: 50

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe hier durch Zufall noch einen Hersteller im Netz gefunden -> Fa. Josef Martin GmbH <-


und hier das entsprechende Datenblatt als .pdf-Datei -> Klick <- allerdings steht da leider nichts von den jeweiligen Eigengewichte geschrieben.
31.10.2011 15:12 derHeisinger ist offline E-Mail an derHeisinger senden Beiträge von derHeisinger suchen Nehmen Sie derHeisinger in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » Baumaschinen » Bagger » Mini- und Kompaktbagger » Mehrzweckgreifer

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH